ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Benutzeravatar
KLE
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 499
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:12
Wohnort: Mainz

ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von KLE »

Ich will eine unterdruckgesteuerte Ladedruckanzeige am Turbodieselmotor anschließen. Dabei ist das Instrument, ein Schlauch und ein T-Stück. So rein beim Betrachten des Motorraums würde ich tippen, ich muß das Ding an den markierten Schlauch "einschleifen" - liege ich da richtig?

Bild
Bild
Benutzeravatar
Manni
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 3595
Registriert: Di 1. Apr 2008, 06:58
Wohnort: Pommersfelden (Oberfranken)

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von Manni »

Wenn der Schlauch am Saugrohr drann ist liegst du richtig.
T-Stück dazwischen und fertig.
Anzeige sollte dann bei 0 BAR losgehen und halt dann Ladedruck anzeigen. Unterdruck haste ja am Saugrohr beim alten Diesel nicht.

Gruß Manni
Karteikasten (IG-Zeitung) Onlineversion, Foren Moderator, Ansprechpartner Merchandising Artikel ( T-Shirts, Kalender usw.) Vorstandsmitglied

Meine Fahrzeuge:
Passat Variant 1,8t / Passat Fließheck DS
Bild
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3553
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von OST »

KLE hat geschrieben: unterdruckgesteuerte Ladedruckanzeige
\:D/ :occasion5: :occasion4: :respekt
Bild
Benutzeravatar
Hanswurschd
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1027
Registriert: Fr 12. Dez 2008, 16:29
Wohnort: Rechberghausen

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von Hanswurschd »

Hi Olaf,
bei Passat und Golf von damals ist das überall so.
Ich habe jedoch gerade einen S4 von 1997 in der Mache gehabt, da ist die Verstelldose am Turbolader
tatsächlich ladedruckgesteuert....

Grüße

Benny
32b-299 alpinweiß 88kW 5 Zylinder 358000km 1.Hand
32b-299 20V Turbo MIT TüV und EURO2
1x 32b-299 jadegrün Vorfaceliftsyncro mit HP Motor,original und rostfrei
32b Anhänger
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3553
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von OST »

Das der Turbolader unterdruck gesteuert sein kann, ist mir schon klar.
Aber ist es ist ja wohl kaum der Sinn einer Laderuckanzeige, den Stuerdruck des Turboladers anzuzeigen...

Wenn ich mir so eine Anzeige einbaue, möchte ich ja wohl den Ladedruck messen.
Bild
Benutzeravatar
KLE
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 499
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:12
Wohnort: Mainz

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von KLE »

Jetzt reit doch nich so auf dem Wort unterdruckgesteuert rum - druckgesteuert ist richtiger, schon klar.

Danke für die sinnvollen Antworten im Thread.
Bild
Benutzeravatar
KLE
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 499
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:12
Wohnort: Mainz

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von KLE »

Also - ich habs angeschlossen wo vorgeschlagen.

Bild

Und es ist BULLSHIT!

http://www.youtube.com/watch?v=IzKOfBtGp7A

Und jetzt mal die Experten - wo schließt man das wirklich an. Und nicht nur irgendwelche Vermutungen unter dem Motto wird schon gehen...
Bild
Benutzeravatar
Manni
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 3595
Registriert: Di 1. Apr 2008, 06:58
Wohnort: Pommersfelden (Oberfranken)

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von Manni »

Es muss am Saugrohr angeklemmt werden oder an einem Schlauch der eben auch am Saugrohr drann ist.
Da der Schlauch von dort zu kommen schien entstand mein obiger Beitrag.

Gruß Manni
Karteikasten (IG-Zeitung) Onlineversion, Foren Moderator, Ansprechpartner Merchandising Artikel ( T-Shirts, Kalender usw.) Vorstandsmitglied

Meine Fahrzeuge:
Passat Variant 1,8t / Passat Fließheck DS
Bild
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3553
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von OST »

Ich halte den Tipp von Manni schon für richtig. Die Leitung kommt vom Saugrohr. Dort ist also Ladedruck vorhanden. Die Einspritzmenge wird ja auch hierdrüber geregelt.
Wenn ich mir das Video allerdings anschaue, stellt sich mir eine Frage. Wie hoch hast Du den Motor denn da gedreht?
Hört sich nicht besonders viel an. Der Turbo fängt doch glaube ich erst bei ungefähr 3000 1/min an zu arbeiten.

Außerdem darf die Membrane der ladedruckabhängigen Lastanreicherung natürlich nicht undicht sein. Da baut sich hier natürlich kein Druck auf.
Blas mal in den Schlauch zur Membrane. Wenn Du hier ohne Gegendruck reinpusten kannst, ist die Membrane durch.

OST
Bild
Benutzeravatar
KLE
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 499
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:12
Wohnort: Mainz

Re: ladedruckanzeige anschließen am TurboDiesel - Wo?

Beitrag von KLE »

Grrrmmmmpf.
Hat kein einziger Turbodieselfahrer hier ne Ladedruckanzeige angeklemmt und einfach n Bild, wo er den Anschluß drangesetzt hat? Beim Googeln finde ich bisher nur theoretisches Gequatsche und keine Bilder. Falls es einige immer noch nicht geschnallt haben, ich bin zwar ständig am Schrauben, hab aber von Technik keine Ahnung. Ich mach einfach nur. Brauche ich einen Flansch mit Rohrabgang oder wie oder was? Das kann doch keine Doktorarbeit sein, sowas anzuschließen.
OST hat geschrieben:Außerdem darf die Membrane der ladedruckabhängigen Lastanreicherung natürlich nicht undicht sein. Da baut sich hier natürlich kein Druck auf.
Blas mal in den Schlauch zur Membrane. Wenn Du hier ohne Gegendruck reinpusten kannst, ist die Membrane durch.
Werde ich tun.
Bild