32B wiederbeleben.

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3448
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von OST »

Du machst es uns aber echt nicht einfach...
In meinen Aiugen macht es keinen Sinn, jetzt den Kopf zu tauschen.
Weder ein Kopf noch ein Block können eigentlich so kaputt sein, dass ein Motor auf allen Zylindern keine Kompression mehr hat.
Wieviel Kompression ist denn überhaupt vorhanden?
Habt ihr das Ventilspiel überprüft?
Bild
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8114
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Roman »

Ist evtl. der Kompressionsprüfer defekt?
Habt ihr den mal an einem anderen Motor geprüft?

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Horst
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 28
Registriert: Fr 3. Apr 2020, 19:37

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Horst »

Kompressionsprüfer haben wir am anderen Fahrzeug getestet. Funktioniert.

Kompression ist überall 0 bis auf den letzten Pott (Richtung Heck), der hat 4 bar.

Mein Schrauber meint, dass das Spiel durch die Hydros ausgeglichen werden sollte.

Nehmen heute den Kopf nochmal runter und werden alles unter die Lupe nehmen.

Grüße
Horst
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 28
Registriert: Fr 3. Apr 2020, 19:37

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Horst »

Wen es interessiert:

Haben jetzt den Kopf vom alten Motor (der nen Kolbenfresser hatte) drauf und kriegen von vorne nach hinten
2 - 3 - 7 - 9 bar auf die Pötte.

Bei dem anderen Kopf kriegten wir nur auf den letzten knappe 2-3 bar. Sonst ging nix.

Fürchten jetzt, dass der Block einen Weg hat…

Gucken jetzt mal, ob die Kolbenringe dicht sind indem wir ein bisschen Sprit drauf kippen.
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8114
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Roman »

Das ist viel zu wenig.
VW gibt beim DT eine Verschleißgrenze von 7 bar an.
Neuwert ist 9-12 bar, wobei ich die 9 bar schon für sehr niedrig halte.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3448
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von OST »

Horst hat geschrieben: Mi 23. Jun 2021, 09:49 .

Mein Schrauber meint, dass das Spiel durch die Hydros ausgeglichen werden sollte.

Ihr habt doch gar keine Hydros. Das Ventilspiel müsst Ihr mit dem Shims einstellen.
Bild
Horst
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 28
Registriert: Fr 3. Apr 2020, 19:37

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Horst »

Korrekt. Keine hydros. Der Kopf vom DT hat diese Scheiben/Shims.
Der Kopf vom RL hat aber sowas wie hydros, wenn ich das richtig interpretiere.
Aber egal.

Es ist echt zum verzweifeln.

Haben in die offenen Pötte jetzt mal Benzin gekippt, um zu gucken, ob die Kolbenringe dicht sind.
Ist nur minimal was raus - nach 45 Minuten war in allen Pötten noch richtig was drin.
Ausgerechnet aus dem vorderen Zylinder, der beim messen die geringste Kompression hat, ist gefühlt kein Tropfen rausgelaufen.

Auch in beide Zylinderköpfe haben wir nochmal Benzin gekippt, um zu gucken, ob die Ventile dicht sind. Sind sie…

Hat noch jemand eine Idee?

Obwohl die Pötte dicht halten, scheint ansonsten ein Defekt am Block irgendwie das Wahrscheinlichste.
Habe den Motor ja leider damals nicht testen können oder so.
Wenn keiner sonst Rat weiß, werde ich mich wohl nochmal nach nem neuen Motor umschauen müssen. :kotz (wenn einer wen kennt, der einen hat…)
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 645
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Harryj19 »

Wahrscheinlich habt ihr zum Dichtheitstest der Ventile die Nockenwelle ausgebaut. Wenn die Ventile dicht sind und an den Kolben nichts vorbei geht ist der Fehler wohl im Ventiltrieb. Baut den Kopf drauf, lasst die Nockenwelle und Stössel draussen und macht ein Druckverlusttest, bzw messt ob ihr dann Kompression habt. Wenn die Nockenwelle draussen ist, kann den Ventilen und Kolben nichts passieren. Wenn ihr den Motor von Hand durchdreht müsstet ihr schon merken ob Kompression da ist.
Olaf hat wohl recht das was mit der Nockenwelle faul ist.
Und vielleicht klärt ihr mal ob ihr nun Hydrostößel oder Stößel mit Einstellblättchen habt. Entweder oder. Ein Zwischending gibt es nicht. Das ist wie mit dem schwanger sein. Ein bisschen schwanger gibt es auch nicht. Notfalls mach ein Bild. Das hilft. :idea1:
MfG Harry
Horst
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 28
Registriert: Fr 3. Apr 2020, 19:37

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von Horst »

Danke Harry. Guter Tipp mit dem Einbau ohne Nockenwelle!
Das sollte noch ein Versuch wert sein.

Sorry. Etwas verwirrend.
Es gibt zwei Motoren.
Den Ursprungsmotor - ein RL.
Und den Tauschmotor - ein DT.

Der DT hat diese Shims zum einstellen.
Der RL hat Hydrostößel.

Der DT wurde aufbereitet - liefert aber nur auf dem letzten Pott 2 bis 3 bar.
Um zu testen, ob der Kopf einen Weg hat, haben wir den RL-Kopf (nicht aufbereitet) auf den DT-Block drauf gesetzt. Der liefert auf allen Pötten Kompression - leider aber weit weg von der Norm (siehe mein letzter Post).
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3448
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: 32B wiederbeleben.

Beitrag von OST »

Der Block wird nichts haben! Wenn, dann müsste man das deutlich sehen.
Kopf mit den Tassenstösseln wieder rauf und Ventilspiel einstellen.
Dann läuft der auch.
Zuletzt geändert von OST am Do 24. Jun 2021, 00:22, insgesamt 1-mal geändert.
Bild