Seite 1 von 8

Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 13:29
von Martin
Wie bereits seit Langem hier diskutiert, sind die fehlenden, unvollständigen und defekten Kühlerpappen beim 5-Zylinder ein regelmäßiges Problem und ziehen weitere Probleme, nämlich Überhitzung nach sich.

Gerade bei den aktuellen Temperaturen ist das sicher interessant.

Und nachdem kaum mal 10 Jahre vergangen sind, hat sich nun ein Österreichisch-Deutsches Konsortium gefunden, das überlegt, eine Kleinserien-Fertigung in die Hand zu nehmen. Die Deutsche Seite würde hier die Logistik übernehmen 8-) . Auch wegen der Versandkosten ;) .

Jetzt wäre es ganz interessant, von Euch zu erfahren...

a) wie hoch denn der tatsächliche Bedarf ist
b) welches Material bevorzugt wird

Erläuterung zum Material: es gibt ja bereits ein paar von Foren-Mitgliedern selbstgemachte Nachfertigungen... seit langem aus Metall, dann gibt es recht gute Nachfertigungen aus Kunststoff.

Aktuell ist geplant, Nachfertigungen zu machen, die dem Original auch optisch am Nächsten kommen. Also aus beschichteter Pappe. Wobei die Beschichtung voraussichtlich besser sein wird, als sie es original war.

Angeboten würden komplette Bausätze inkl. Montageanleitung.

Ich stelle hier als Umfrage mal das Material zur Diskussion, wobei für eine vernünftige Herstellung in Kleinserie eigentlich nur die originale Version in beschichteter Pappe bleibt.

Jeder darf auch schonmal eine Wunschmenge angeben. Bitte einen Kommentar mit der Menge (Sätze) als Antwort hinterlassen.


Zu den Preisen werden wir uns dann äußern, wenn klar ist, wieviel benötigt wird. Die ändern sich selbsverständlich mit der Stückzahl. Sprich... je größer die Menge, desto niedriger kann der Preis werden.

Die produzierende, Österreichische Seite wird sich später auch noch zu Wort melden :!:

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 14:56
von paul_mh
Hallo,

Also ich wäre dann die produzierende Seite ;)

Eine Nachfertigung dieser Kühlerpappen ist wirtschaftlich nur sinnvoll, wenn man hier mit modernen Mitteln ans Werk geht: Laserschneiden. Daher habe ich als Erstes gleich einmal die Vorlagen von Lalli im CAD nachgezeichnet (Danke an dieser Stelle für die Zeichnungen, ohne die wäre das jetzt nicht möglich!) Dann habe ich das von 2D auf 3D umgewandelt um zu sehen, wie das wohl alles zusammen passt und mit ein bisschen herumspielen mit den kleinen aber doch wichtigen Knicken sieht es nun so aus:
von vorne rechts.PNG
von vorne links.PNG
von hinten rechts.PNG
von hinten links.PNG
von links unten.PNG
Original handelt es sich wohl um eine Art bitumisierte Pappe. So etwas ist allerdings nicht mehr zu bekommen, es gibt folgende Möglichkeiten:

1.) Pappe 4mm, nach dem Biegen versiegelt:
  • Dem Orignal am nächsten
  • Sehr günstig
  • Laserschneiden: sehr gut
  • Biegen muss getestet werden
  • Haltbarkeit muss getestet werden

2.) gepresste Holzfaserplatte 3mm (von Olaf bei Rally 32er verwendet), ebenfalls versiegelt
  • Nahe dem Original
  • günstig
  • Laserschneiden: gut
  • Biegbar nur im feuchten Zustand, dauert dann lange bis wieder trocken
  • Zur Haltbarkeit wären Infos von Olaf interessant

3.) HD-PE Kunststoffplatte 2mm schwarz:
  • relativ teuer
  • dauerhaft beständig gegen Wasser
  • keine originale Optik
  • mit Wärme gut verformbar
  • dauerhaft bis 80°C, kurzzeitig bis 100°C --> Hitzetest erforderlich
  • Laserschneiden: gut

4.) Forex PVC-Hartschaumplatte 4mm? (verwendet von Joachim, nic:"edelrost"):
  • meisten Eigenschaften ähnlich PE
  • ABER: nicht mit Laser schneidbar (es entstehen gifitge Dämpfe und Säure)
Ich würde einmal mit Pappe und der gepressten Holzfaserplatte Test machen bezüglich Biegen und Haltbarkeit: mehrere Streifen mit und ohne Versiegelung bei Regen in den Radkasten direkt ins Spritzwasser hängen bzw über längere Zeit im Wasserbad. Als Versiegelung kommt Bitumen-Dachlack in Frage (das hat Olaf verwendet) oder spezielle Produkte auf Polyurethan Basis.

Eventuell ist eine Kombination aus Pappe für oben (wo es auf die Optik ankommt) und Kunststoffplatte für das Unterteil (wo am meisten Wasser hin kommt) eine gute Lösung.

Ich bin auf jeden Fall noch für Input bezüglich der genauen Form und konstruktiven Details dankbar! Wenn jemand Bilder hat von gut erhaltenen Teilen, bitte an: Doktor.dirt(ät)gmx(punkt)net

Beste Grüße aus Graz,
Paul

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 15:11
von chaosmm
Hey,

geile scheiße :) Da hast dir ja richtig viel Mühe mit dem CAD gegeben. So kanns wirklich was werden. Ich habe mir die Dinger auch nachgebaut mit Buchbinderpappe und Bitumenlack. Leider war das überhaupt nicht erfolgreich, da das Wasser im Speziellen die unteren Pappen gleich wieder zerstört hat. Die oberen verbiegen sich durch das Gewicht des schweren Bitumenlackes und dem Eigengewicht + Hitze/Feuchtigkeit.

Bessere Pappe/bessere Beschichtung oder Holzpress ist für oben sicher besser als meine Variante, für unten würde ich aufgrund meiner Erfahrungen und eben den Originalen, die auch nur von 12 bis mittags halten, Kunststoff empfehlen.

Ich benötige 1 Satz.

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 16:30
von Torsten
Ich benötige einen kompletten satz

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 17:07
von Harryj19
Ich habe die Abstimmung mal aussen vor gelassen weil ich auch die Lösung mit zwei unterschiedlichen Materialien bevorzuge. Ich würde davon einen kompletten Satz nehmen.
Mfg Harry

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Di 25. Jun 2019, 17:41
von Martin
Harryj19 hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 17:07
Ich habe die Abstimmung mal aussen vor gelassen weil ich auch die Lösung mit zwei unterschiedlichen Materialien bevorzuge. Ich würde davon einen kompletten Satz nehmen.
Mfg Harry
Hallo Harry,

ich wollte gerade schreiben: "Auswahlmöglichkeit wird laufend aktualisiert"...

... habe es dann geändert und nach Hinweis von Paul die gemischte Variante eingefügt.

Und man lernt ja nie aus :idea1: .

Du darfst jetzt abstimmen. Und alle anderen müßten bitte nochmal, weil das vorherige Ergebnis nach Hinzufügen der weiteren Option weg ist.

:oops:

@Roman: läßt sich das so ändern, daß bei Änderung nicht der Reset-Schalter gedrückt wird :?:

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 13:45
von paul_mh
Hallo,

In der Zwischenzeit habe ich noch Zugriff auf die originalen Werkszeichnungen bekommen :occasion5:

Damit können wir nun also eine hochwertige Nachfertigung mit den original Abmessugnen anbieten.

Laut den Zeichnungen handelt es sich original um Bitumenhartpappe nach TL VW 404, 2,5mm dick, ungenarbt

Etwas anderes ist mir in den Zeichnugnen noch aufgefallen, hier ist noch ein zusätzliches Teil eingezeichnet, so in etwa:
von vorne rechts-1.png
Das ist im Ersatzteilkatalog nicht eingezeichnet und ich kann mir nicht wirklich einen Reim darauf machen, was das bringen soll, ist dann ja quasi doppelt gemoppelt. Weiß da jemand was dazu?

Grüße aus Graz,
Paul

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 15:59
von taurus981
Halo zusammen.
Sehr gute Aktion.
Ich würde ein Set in der gemischten Variante nehmen. Wenn die Bemusterung mit den Pappe- oder Holzvarianten nicht positiv verläuft bin ich auch mit komplett Kuststoff zufrieden.

VIELEN DANK FÜR EURE INITIATIVE!!!
Gruß,
martin

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 19:20
von Lalli
da ich ein paar von diesen 5-Zylindern habe, würde ich wohl 3 Sätze nehmen! :occasion5:

Danke an Martin und Paul für Euer Engagement! :respekt

Gruß
Lalli

Re: Nachfertigung 5-Zylinder-Kühlerpappen

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 21:06
von HaraldGL5
Ich nehm auch einen Satz, egal welches Material!
Sofern mir jemand sicher sagen kann, dass der 1,9er Vergaser (WN) die gleichen Pappen hat wie die Einspritzer...