Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
Antworten
Benutzeravatar
paul_mh
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 388
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:47
Wohnort: Graz

Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Beitrag von paul_mh » Mo 8. Jul 2019, 09:00

Servus,

Gestern war ich mit meiner Familie auf einer steilen Forststraße unterwegs, erster Gang bei 30 km/h. Hab mir nicht wirklich was dabei gedacht, hatte ja für Hängerbetrieb den großen Kühler eingebaut (gerade erst ein Jahr alt) und auch einen stärkeren Lüfter. Wetter war ganz kühl, Klima war aus.

Aber dann ging sehr schnell die Temperatur in die Höhe und die Lampe fing an zu blinken. Sofort stehen geblieben und Motorhaube auf - Lüfter lief nicht.
Für die Klimaanlage habe ich ein Lüfter-Relais eingebaut, welches entweder vom Thermoschalter oder von der Klima angesteuert werden kann. Von dem Relais wollte ich die Kabel abziehen und überbrücken.

Aber in dem Moment ging das Überdruckventil auf und verteilte kochendes Wasser über den gesamten Motorraum, inklusive meines Unterarmes.

Mir und auch meinem Vater war nicht bewusst, dass das passieren kann. Das Überdruck-Ventil sitzt im Deckel des Ausgleichsbehälters. Wenn es aufgeht, dann wird das siedende Wasser einfach direkt an Ort und Stelle ausgespuckt! Führt dann natürlich auch zu Effekten wie im Film, es hat ordentlich überrall weg gedampft. Insgesamt hat er 2,5 Liter ausgespuckt.

Nun gut, Schuld an der Misere war auf jeden Fall das Streusalz, es hat mir innerhalb von einem Jahr die Kontakte des Relais komplett korrodiert. Ich hätte das Relais auch nicht im Motorraum montieren sollen, wollte die dicken Kabel vom Lüfter nicht verlegen...
Also nachdem ich annehme, dass es auch anderen hier nicht unbedingt bewusst ist: Das kann beim Passat passieren und es ist eigentlich schei* gefährlich!

Grüße aus Graz und immer schön cool bleiben ;)
Paul
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung (einziges Alltagsauto)
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt

63' BSA C15 Trial (+ Anhänger)
04' Suzuki Bandit 600 S

Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Beitrag von Marc » Di 9. Jul 2019, 10:10

Moin Paul,

ich hoffe dir ist nichts ernsteres passiert!
Das ist aber nicht unbedingt Passat-spezifisch. Viele Hersteller verbauen das Überdruckventil im Kühler- oder Ausgleichsbehälterdeckel. Was ähnliches ist mir beim M40-Motor im BMW E30 auch schon mal passiert... ist echt nicht witzig. Aber andersherum eben immer noch besser, als wenn es kein Ventil geben würde und dir der Plastikbehälter um die Ohren fliegt...

Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
paul_mh
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 388
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:47
Wohnort: Graz

Re: Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Beitrag von paul_mh » Di 9. Jul 2019, 13:35

Hallo,

Geht schon, die verbrühte Fläche hält sich in Grenzen.

Naja, bei ganz alten Autos die oft übergekocht sind (weil noch ohne elektrische Lüfter und Druck-Kühlsystem) gibt es normalerweise einen Überlaufschlauch, der das siedende Wasser zum Boden leitet. Bei Rennwagen hat man oft auch einen Auffangbehälter (Catch tank). Weil das Überkochen aber normalerweise bei moderneren Autos (da zähle ich den 32B dazu) nicht mehr vorkommt, hat man auf sowas verzichtet. Ist auch nicht leicht hier etwas nachzurüsten. Am ehesten könnte man wohl eine Art Schutzblech rundherum machen, damit es nur in eine Richtung weg spritzt. Oder man schaut einfach dass der Lüfter korrekt funktioniert ](*,)

Ich bin vor allem froh, dass ich alle Schläuche und Schlauchschelllen neu gegeben habe. Ein geplatzter Kühlerschlauch wäre auf der entlegenen Forststraße am Sonntag definitv ein größeres Problem gewesen :L

Grüße,
Paul
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung (einziges Alltagsauto)
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt

63' BSA C15 Trial (+ Anhänger)
04' Suzuki Bandit 600 S

Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Beitrag von Marc » Do 11. Jul 2019, 12:09

Moin Paul,
paul_mh hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 13:35
Naja, bei ganz alten Autos die oft übergekocht sind (weil noch ohne elektrische Lüfter und Druck-Kühlsystem) gibt es normalerweise einen Überlaufschlauch, der das siedende Wasser zum Boden leitet.
ok, geschenkt ;) Ich meinte die automobile Neuzeit (ja, ich finde der 32B ist "neu" :D)
paul_mh hat geschrieben:
Di 9. Jul 2019, 13:35
Ich bin vor allem froh, dass ich alle Schläuche und Schlauchschelllen neu gegeben habe. Ein geplatzter Kühlerschlauch wäre auf der entlegenen Forststraße am Sonntag definitv ein größeres Problem gewesen :L
Gern gibt aber auch vor den (flexiblen) Schläuchen der Druckbehälter auf und wenn sich Splitter des Kunststoffs in deiner Anwesenheit explosionsartig verteilen hast du noch weniger Spaß, als bei öffnendem Überdruckventil...

Viele Grüße
Marc

Benutzeravatar
PADO
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1986
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 02:10
Wohnort: Augsburg

Re: Warum Streusalz zu Verbrennungen führt

Beitrag von PADO » Di 16. Jul 2019, 00:56

Ich verbaue immer wieder mal Relais im Motorraum, vorrangig für besseres Licht.
Vergammeln kann da nichts, weil ich nach Montage Relais, Stecker und Kabel immer mit Hohlraumwachs einsprühe.
Kein quattro? ...Kein Interesse!

Antworten