Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
Antworten
tobias_h
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:25
Wohnort: Nähe Hildesheim

Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von tobias_h » Do 25. Jul 2019, 21:14

Hallo zusammen,

aus gegebenem Anlass möchte ich mich mal wieder bei euch melden.. :bye:

Auch wenn ich mich die letzten Jahre nicht mit dem 32B beschäftigt habe, so steckte der Virus stets immer noch tief drin.
Tja, und nun ist die Krankheit wieder voll ausgebrochen :roll:

Ich konnte nicht wiederstehen und habe mir einen 85er GT Syncro mit JS Motor angelacht:


IMG_20190721_105658s.jpg
IMG_20190721_122943s.jpg


Leider hat auch dieser Syncro (wie zu erwarten war) reichlich knuspriges Blech untenrum :(

IMG-20190713-WA0017s.jpg
IMG-20190713-WA0023s.jpg


Am schlimmsten sind Schweller, Hinterachsaufnahmen, Endspitzen und Heckabschlussblech betroffen.
Tankstutzen/Seitenteil noch im ganz frühen (beginnenden) Stadium.

Aber es gibt auch etwas positives zu berichten:
- Unfallfrei
- Guter Zustand der Innenausstattung
- Glaubhafter bzw. belegbar niedriger Kilometerstand von 174.000km
- Bis auf eine zusätzliche Hupe unverbastelt
- Fast komplett im Originallack

Ich hoffe, dass er sich retten lässt.

Wann ich den in Angriff nehmen werde, kann ich noch gar nicht sagen, da das Haus noch nicht fertig ist.

Würde mich aber trotzdem gerne schon mal im Hintergrund damit beschäftigen und vielleicht schon mal Stück für Stück ein paar Teile zusammensammeln.

Freue mich über eure Meinung und dann im Verlauf benötige ich bestimmt noch mal den ein oder anderen Tipp.

Als erstes würde mich z.B. interessieren, ob sich noch mal jemand mit der Fage aus diesem Beitrag beschäftigt hat: Hinterachsaufnahme Fronti vs. Syncro

Viele Grüße,
Tobias

PS: Ich war echt auf 32B-Entzug.. Freue mich wieder hier zu sein :occasion5:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 516
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von Marc » Fr 26. Jul 2019, 09:38

Moin Tobias,

und erst mal glückwunsch zum Autokauf :) Und viel Erfolg bei der Wiederherstellung!
So wie sich das liest, scheinen die HA-Aufnahmen ja das größte Problem zu werden. Hast du schon einen Plan, wie du das angehen willst?

Ich hab im Raum Uelzen auch noch Endspitzen und ein Heckabschlussblech aus meinem Schlachter in recht ordentlichem Zustand liegen, Hildesheim ist ja nicht aus der Welt.

Und was die Befestigung der HA-Aufnahmen angeht: ich meine mich zu erinnern, dass selbst im VW-RLF die Reparaturmethode für abgerissene Stehbolzen lautet: ausbohren, Gewinde nachschneiden und Schraube verwenden. Scheint also nicht so entscheidend zu sein, wie das befestigt wird...

Viele Grüße
Marc

tobias_h
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:25
Wohnort: Nähe Hildesheim

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von tobias_h » Sa 27. Jul 2019, 09:33

Moin!

@Marc, danke dir für das Angebot mit mit den Blechteilen!
Ich denke auf sowas wird es wohl hinauslaufen.. Dann komme ich gerne auf dein Angebot zurück.

Hat schon mal jemand eine Hinterachsaufnahme beim Syncro mit Blechteilen (Abschnitten) vom Fronttriebler repariert? :?:

Mich würde z.B. interessieren, ob der innere Aufbau bei beiden gleich ist.

Wie sind denn die Bolzen beim Fronttriebler in der Aufnahme fixiert? - Bekommt man die raus?
Sind die geklebt, verpresst, gekontert, oder verschweißt ?

Weil die Syncro Achsaufnahme-Böcke passen zusammen mit den Bolzen nicht, oder? (sind die da nicht im Weg und daher beim Sncro Schrauben?)
Hast du schon einen Plan, wie du das angehen willst?
So richtig einen "Plan" noch nicht. Es ist eher die Hoffnung, dass man evtl. aus einer Fronttriebler-Schlachtkarosse die entsprechenden Teile herausschneiden kann und damit den Syncro repariert.

Das Gute ist, der Kauf des Passat beinhaltet einen ganz interessanten Deal mit dem Verkäufer, dass sein Karosseriebauer ihn für mich schweißen würde.
Ich müsste es halt nur vorbereiten und die Blechteile/Abschnitte besorgen.

Ohne diesen Deal hätte ich den Syncro aufgrund des Zustand gar nicht gekauft.

War denn evtl. noch jemand anderes von hier da und hatte ihn sich angesehen? (Das Auto kommt aus dem Eichsfeld und war neulich bei Kleinanzeigen inseriert)
Evtl. kommt er ja irgendwem bekannt vor.

Ein auffälliges Detail an dem Auto: 5 Hupen :-k Vorne zwei Doppelhörner und hinten eine normale an der Anhängekupplung.
Was macht man hinten mit einer Hupe? Evtl. von einer Alarmanlage?

Bei den zwei verschiedenen Doppelhupen vorne musste ich irgendwie kurz an "Einsatzfahrzeug" denken, aber ich habe bisher keine anderen Hinweise auf sowas gefunden.

Auffällig ist noch die 12V Steckdose vorne in dem Luftsammler hinter dem rechten Scheinwerfer.
Wozu braucht man da vorne im Motorraum eine 12V Steckdose?

Das Ganze sieht aber nicht "hingepfriemelt" aus, sondern das ist sehr akkurat verlegt und verbaut. Sieht nach Handschrift einer Werkstatt aus. Werde mal ein Foto machen.
Gab es sowas evtl. als Nachrüstung oder irgendeine Sonderausstattung?


Schönes Wochenende und Gruß,
Tobias

Benutzeravatar
paul_mh
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 388
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 20:47
Wohnort: Graz

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von paul_mh » Sa 27. Jul 2019, 11:14

Hallo,

Eine 12V Stexkdose im Motorraum könnte man für eine Arbeitsleuchte verwenden, solche 12V Leuchten waren nicht unüblich in der Zeit bevor jeder immer eine aufgeladene Taschenlampe a.k.a. Smartphone dabei hatte ;)

Grüße,
Paul
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung (einziges Alltagsauto)
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt

63' BSA C15 Trial (+ Anhänger)
04' Suzuki Bandit 600 S

tobias_h
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:25
Wohnort: Nähe Hildesheim

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von tobias_h » So 28. Jul 2019, 09:57

paul_mh hat geschrieben:
Sa 27. Jul 2019, 11:14
Hallo,

Eine 12V Stexkdose im Motorraum könnte man für eine Arbeitsleuchte verwenden, solche 12V Leuchten waren nicht unüblich in der Zeit bevor jeder immer eine aufgeladene Taschenlampe a.k.a. Smartphone dabei hatte ;)

Grüße,
Paul
Moin!

Stimmt, das kann gut sein.. Auf sowas einfaches bin ich gar nicht gekommen.

Hat zu den Hinterachsaufnahmen jemand eine Idee bzw. Erfahrung damit?

Schönen Sonntag und Gruß,
Tobias

chaosmm
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 99
Registriert: So 30. Aug 2009, 16:50

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von chaosmm » Mi 31. Jul 2019, 13:22

Tach,

cooles Projekt. Ich hab auch noch sowas vor mir, allerdings mit deutlich (!) mehr Rost. Ich werde auch die HA-Aufnahmen durch die bereits vorhandenen Fronti-Aufnahmen ersetzen.

Benutzeravatar
HaraldGL5
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 770
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 06:18
Wohnort: 72175 Dornhan
Kontaktdaten:

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von HaraldGL5 » Mi 31. Jul 2019, 20:57

Kannst du verraten, in welcher Ecke Deutschlands du den gefunden hast?
Irgendwie kommt mir der bekannt vor...
Harald aus dem Schwarzwald
Signatur? Kann ich mir nicht leisten...! :bye:

tobias_h
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:25
Wohnort: Nähe Hildesheim

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von tobias_h » Mi 31. Jul 2019, 21:56

HaraldGL5 hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 20:57
Kannst du verraten, in welcher Ecke Deutschlands du den gefunden hast?
Irgendwie kommt mir der bekannt vor...
Ich hab ihn aus dem Eichsfeld (Thüringen) etwas süd-/östlich von Göttingen. Da stand er wohl mindestens die letzten 10 Jahre. Wo er vorher gelaufen ist, kann ich nicht genau sagen, aber lt. Verkäufer angeblich auch da in der Gegend.

Weißt Du etwas über den Wagen?
Würde mich natürlich interessieren 8-)

Gruß,
Tobias

tobias_h
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 34
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 20:25
Wohnort: Nähe Hildesheim

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von tobias_h » Mi 31. Jul 2019, 22:20

chaosmm hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 13:22
Tach,

cooles Projekt. Ich hab auch noch sowas vor mir, allerdings mit deutlich (!) mehr Rost. Ich werde auch die HA-Aufnahmen durch die bereits vorhandenen Fronti-Aufnahmen ersetzen.
Hi

Ah, interessant
Hast Du die Aufnahmen schon mal genauer unter die Lupe genommen?

Wie sind die Bolzen da drin fest?
Bekommt man die zerstörungsfrei raus?

Benutzeravatar
HaraldGL5
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 770
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 06:18
Wohnort: 72175 Dornhan
Kontaktdaten:

Re: Syncro GT mit viel Rost untenrum angelacht

Beitrag von HaraldGL5 » Do 1. Aug 2019, 17:41

tobias_h hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 21:56
HaraldGL5 hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 20:57
Kannst du verraten, in welcher Ecke Deutschlands du den gefunden hast?
Irgendwie kommt mir der bekannt vor...
Ich hab ihn aus dem Eichsfeld (Thüringen) etwas süd-/östlich von Göttingen. Da stand er wohl mindestens die letzten 10 Jahre. Wo er vorher gelaufen ist, kann ich nicht genau sagen, aber lt. Verkäufer angeblich auch da in der Gegend.

Weißt Du etwas über den Wagen?
Würde mich natürlich interessieren 8-)

Gruß,
Tobias
Nein, aus der Gegend kenn ich sicher kein Auto. Hatte einen im Verdacht, der hier auf der schwäbischen Alb gelaufen ist und vor ca. 1 Jahr schon verkauft werden sollte.
Harald aus dem Schwarzwald
Signatur? Kann ich mir nicht leisten...! :bye:

Antworten