5 Zylinder syncro schlachten?

Alle Themen rund um den Passat/Santana Typ 32/33 und 32B, die nichts mit Technik zu tun haben
Benutzeravatar
Gebirgsjäger
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 21:28

Re: 5 Zylinder syncro schlachten?

Beitrag von Gebirgsjäger »

Harryj19 hat geschrieben: Mi 7. Jul 2021, 21:47 Ist der Kraftstoffdruckregler, das graue Kästchen vorne am Mengenteiler dicht? Fahr mal unten drunter mit dem Finger. Auch die Kabel müssen i.O. sein. Wenn hier ein Fehler ist läuft er wie ein Sack Nüsse.
Unterdruck ist natürlich ein ganz wichtiges Thema. Wenn was undicht ist wird die Stauscheibe nicht hochgezogen und der Motor läuft nicht. Schau dir auch das Drosselklappenteil an. Schalten die Schalter?
Mfg Harry
Nabend Harry,
Danke für deine Antwort.
Das Kabel am Kraftstoffdruckregler ist in der tat kaputt, und die kabel so rostig das ich es nicht löten kann, ersatz ist schon unterwegs. Und wird noch erledigt. (glaube vorher probiere ich nicht mehr viel rum wenn es wirklich daran liegen könnte)
Ob das kästchen dicht ist werde ich dann mal kontrollieren, augenscheinlich ist es Dicht, also es kommt nicht Tropfenweisen, werde es aber mal genauer beachten.

Genau, der böse Unterdruck, :lol: ich Glaube um auf Nummer Sicher zu gehen werde ich das mal mit einer Nebelmaschiene probieren. Das Gummi am Drosselklappenteil ? Das habe ich auch wieder richtig Fest angezogen. Auch schon Doppelt kontrolliert und sitzt sehr stramm.

Welche Schalter sollten wann Schalten ?

Wir haben auch den VAG Reparaturleitfaden von der KE-Jetronic für den 2.2er.

Grüße
Volkswagen - da weiß man, was man hat.
Benutzeravatar
Gebirgsjäger
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 21:28

Re: 5 Zylinder syncro schlachten?

Beitrag von Gebirgsjäger »

Hallo nochmal :lol:

Die Kabel vom Drucksteller sind repariert, und der Drucksteller ist dicht.

Aber keine besserung.

Beim anheben der Stauscheibe läuft der Motor, im Ausgebauten zustand hatte die Stauscheibe kein wiederstand, gerade nochmal die Scheibe angehoben da ist leichter gegendruck zu spüren. Beim anheben, wärend dem "Startversuch" ist noch mehr gegendruck zu spüren. In etwa so viel wie man eine Tafel Schokolade mit einem Finger anhebt, Schwer zu erklären.

Beim anderen syncro ist es etwas Leichter anzuheben, aber der Steht schon wieder ein paar Tage.
Sollte man mal den Mengenteiler gegentauschen und schauen was passiert ?

Dann könnte man den Mengenteiler schonmal ausschließen.

Grüße :bye:
Volkswagen - da weiß man, was man hat.
Benutzeravatar
Gebirgsjäger
Neuling
Neuling
Beiträge: 14
Registriert: Sa 12. Dez 2020, 21:28

Re: 5 Zylinder syncro schlachten?

Beitrag von Gebirgsjäger »

Gebirgsjäger hat geschrieben: Do 8. Jul 2021, 18:12 Hallo nochmal :lol:

Die Kabel vom Drucksteller sind repariert, und der Drucksteller ist dicht.

Aber keine besserung.

Grüße :bye:
Hallo,

Der Drucksteller hatte nur noch 0 ohm wiederstand.

Nach dem wechsel läuft der richtig schön, ohne Drehzahlschwanken ect. Standgas war etwas erhöht, aber der Motor ist auch kalt \:D/

Beim Nächsten schritt wird der Kupplungsnehmerzylinder gewechselt, Bremsflüssigkeit wechseln, kleinere Baustellen erledigen. Und die ersten meter aufm Hof drehen. :notworthy:

Beim Kupplungsnehmerzylinder wechseln sollte der 5te Gang eingelegt werden, wie macht man das ohne Rohe gewalt und das Auto vor und zurück schieben? Weil das Pedal nicht betätigt werden kann.

Das dauert natürlich alles noch etwas bis wir soweit sind, aber was sollte noch Gemacht werden bevor man die ersten Meter auf Privatem Gelände fährt ? Öl, Benzin und Kühlflüssigkeit sind schon Gewechselt, Gespült bzw Durchgewischt. Sollte Getriebeöl auch sofort neu kommen ? Bremsen sollen anschließend in einer Werkstatt gemacht werden.

Mfg Lisa & Marius
Volkswagen - da weiß man, was man hat.