Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Hier hin gehören alle Themen rund um Fahrzeuge, die nichts mit dem Passat/Santana Typ 32/33 und 32B zu tun haben (z.B. auch Passat Typ 35i, Typ 3B).
VWSantana
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 999
Registriert: Di 1. Apr 2008, 00:22
Wohnort: Braunschweig

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von VWSantana »

Martin hat geschrieben: Nachtrag... ist es nicht so, daß die Funktion bei eingeschalteter Klimaanlage eh deaktiviert ist :?: :!: :?:
Nö, dann würden die Start-Stop-Autos ja nie ausgehen, da doch meist die Climatronic läuft !
Er bleibt erst an, wenn die Klimaanlage eine sehr starke Differenz zwischen Innen und Außen feststellt. Er bleibt auch an, wenn zu viele elktr. Verbraucher an sind bzw. die Batterie nicht voll genug ist, oder wenn der Partikelfilter gerade regeneriert.......
Das ist nen recht aufwendig logisch verknüpft.

Gruß, Klaus
Benutzeravatar
Martin
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 5558
Registriert: Di 1. Apr 2008, 12:28
Wohnort: 51***

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von Martin »

Wie sieht das denn bei DSG-Fahrzeugen mit SSA aus :?:
Gruß. Martin

4199
Richtige Autos brauchen keinen Stecker.
Wer E-Mobilität möchte, sollte Straßenbahn fahren.
Und wer sich heute beschwert, sollte frühere und zukünftige Wahlentscheidungen überdenken.
VWSantana
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 999
Registriert: Di 1. Apr 2008, 00:22
Wohnort: Braunschweig

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von VWSantana »

Martin hat geschrieben:Wie sieht das denn bei DSG-Fahrzeugen mit SSA aus :?:
Genauso ..... Auto steht, Fuß auf Bremse=Motor aus (bis auf obige Ausnahmen). Übt man nach dem Anhalten nur ganz geringen Bremsdruck aus, bleibt der Motor auch an....muß man alles ein bißchen ausprobieren, dann funktioniert das ganz gut.
Bei Schaltung geht der Motor eh erst aus, wenn Gang raus und Bremse getreten ist.
Gruß Klaus
Benutzeravatar
D-MARKs
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 20:16
Wohnort: 38704 Liebenburg

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von D-MARKs »

Kaum ist er öffentlich präsentiert, kreuzten heute in Wolfsburg bereits einige meinen Weg.
In natura gefällt mir der Wagen wirklich gut.
Wenn man nicht genau hinsieht ist er gar nicht soweit weg vom B7. Ein wenig Golf und Phaeton ins Design gemischt, ansonsten unverkennbar Passat.

Gruß,
Dirk.
73´L 2-trg marinogelb
74´L 2-trg leuchtorange
75´L 2-trg senegalrot
76´L 2-trg cliffgrün (GLI)
77´GLS Variant, diamantsilber
78´LS Wohnvari
78/79 Dasher, azorenblau
79´GLS 2-trg malagarot
08´Octavia Combi Sport Edition
19´Variant TDI, pyritsilber
VWSantana
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 999
Registriert: Di 1. Apr 2008, 00:22
Wohnort: Braunschweig

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von VWSantana »

D-MARKs hat geschrieben:Kaum ist er öffentlich präsentiert, kreuzten heute in Wolfsburg bereits einige meinen Weg.
In natura gefällt mir der Wagen wirklich gut.
Wenn man nicht genau hinsieht ist er gar nicht soweit weg vom B7. Ein wenig Golf und Phaeton ins Design gemischt, ansonsten unverkennbar Passat.

Gruß,
Dirk.
Oh ? Heute schon ? Auf den öffentlichen Straßen Wolfsburgs hab ich heute noch keinen gesehen .....
Patrick
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 62
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 07:31

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von Patrick »

Hallo Zusammen!

Ich find den neuen auch hübsch. Der B7 sah von vorne irgendwie bisserl komisch aus, ich hab immer gesagt "der guckt dümmlich".

Mein Favourit ist jedoch das US-Modell:

http://www.autobild.de/artikel/vw-passa ... 34961.html

Ich weiß nicht ganz genau warum. Vielleicht ist es das "etwas anders". Ich seh den fast täglich auf dem Arbeitsweg (wie so ziemlich alle US-Modelle - gibt es wohl kaum wo so viel wie in Wiesbaden) und ich dreh mich regelmäßig um so nach dem Motto "ääähhh Passat aber doch nicht?" Aber ich find der heutige deutsche Passat ist einfach zu nobel. Wozu gibt es Audi im Konzern? Wo ist denn da das bodenständige? Und was will der Phaeton da noch? Den Jetta gibt es nicht mehr zu konfiguieren. Der ist ja längst der Passat geworden - preislich zumindest (ich interessiere mich nur für Stufenhecks, Kombis mag ich nicht. Dann nehm ich nen Kastenwagen oder nen Hänger...). Fließheck fänd ich mal wieder schick! Den BMW 3er GT find ich da ganz nett aber die sind irgendwie optisch übergewichtig.

Der US-Passat ist bezahlbar und wertig, hat nicht so viel Firlefanz und - äh - OK - er bräuchte mal moderne Motoren. Apropos - leider gibt es den B8 wie auch den B7 nicht mit wirklich innovativen Motoren. Wo ist denn das Erdgasmodell des B6 geblieben? Der hatte doch einen extra auf Erdgas optimierten Motor? Fott! :-( Und wo sind die wirklich sparsamen, kleinen Motoren? Ich bezweifle dass die US-Motoren speziell der Diesel so viel schlechter sind als die aktuellen deutschen - jetzt real gefahren nicht auf dem Papier. Als absoluter Wenigsfahrer würde mich das sowieso nicht wirklich interessieren, wenn ich den Preisunterschied sehe.

Na ja - so lange die Farben so langweilig sind und die Innenausstattungen so "grau/schwarz" und mit viel Glück "beige" kauf ich so was sowieso nicht.
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1396
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von Tilman »

Hallo Patrick,

der US-Passat gefällt mir auch sehr gut, gestern habe ich mir wieder einen näher angesehen: Das dritte Seitenfenster dürfte es sein, was den geneigten Santana-Fahrer anspricht. Auch ich finde den Wagen toll - diese Karosserie mit den deutschen Ausstattungsoptionen, das wäre es! So greift man eben zum Phaeton, wenn man einen VW oberhalb des Euro-Passat fahren möchte.

Der Jetta ist momentan nicht konfigurierbar, weil er gerade frisch geliftet wurde - die ersten Exemplare bekommen die Amerikaner, bis zum Herbst stehen hier nur Lagerfahrzeuge zur Verfügung.

Die Erdgasvariante des Passat ist - leider - kein Volumenmodell, so dass es nicht lohnt, es beim B8 von Anfang an anzubieten. Wie bei jedem Neuanlauf stehen von Anfang an nicht alle Motoren zur Verfügung, höhere Leistungsklassen und spezielle Versionen (vgl.e-Golf) gibt es eben erst später.

Zu den Farben... - ja, da wünsche auch ich mir innen mehr. Es gibt im Passat nicht mal mehr Blautöne innen, von etwas so komfortablem wie einer Veloursausstattung mal ganz zu schweigen. Aber man muss sich wohl die Frage stellen, ob man damit wirklich mehr Autos verkaufen würde - schließlich macht jede einzusteuernde Variante ein Auto auch teurer.

Grüße
Tilman
nikalla
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 382
Registriert: Fr 18. Apr 2008, 23:11

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von nikalla »

Nun ja, der Flottenanteil ist bei den Verkaeufen des Passats sehr hoch, dementsprechend koennte man sicher auch mehr Farboptionen kostendeckend unterbringen. Gerade bei den Lackoptionen wundere ich mich schon, so eine begrenzte Auswahl kannte ich bisher nur von Toyota (grau, hellgrau, mittelgrau, dunkelgrau, anthrazit, weiss, Schmutzrot,...). Oder wird sich da noch etwas aendern?

Auf der anderen Seite orientiert sich das Angebot an den Kundenbeduerfnissen.
Zur Not gibt es ja noch das Sonderfarbprogramm (mit Lofotengruen, riadgelb, Mandarinorange, Floridablau...)

Hier in NRW habe ich uebrigens bisher keinen US-Passat zu Gesicht bekommen.
VWSantana
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 999
Registriert: Di 1. Apr 2008, 00:22
Wohnort: Braunschweig

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von VWSantana »

nikalla hat geschrieben:Auf der anderen Seite orientiert sich das Angebot an den Kundenbeduerfnissen.
Zur Not gibt es ja noch das Sonderfarbprogramm (mit Lofotengruen, riadgelb, Mandarinorange, Floridablau...)

Hier in NRW habe ich uebrigens bisher keinen US-Passat zu Gesicht bekommen.
B8 und US-Passat kann und will ich nicht über einen Kamm scheeren, da sie trotz des "gleichen" Namens 2 unterschiedliche Fahrzeuge für unterschiedliche Zielkunden sind. Mir gefallen beide gut.
Insbesondere mit dem 170 PS 2.5l 5 Zylinder ist der US-Passat "traditionell" motorisiert und läßt sich gut fahren - achja und bei der Fahrt kann man herrvorragend Rundfunk empfangen ;-)

Tja die liebe Farbauswahl - welches Grau darfs denn sein ?
Ich bin ja froh, daß es überhaupt noch ein Rot beim Passat gibt .....

Grüße aus Grainau, Klaus
Patrick
Schaut selten vorbei
Schaut selten vorbei
Beiträge: 62
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 07:31

Re: Der neue Passat (B8) gerade vorgestellt

Beitrag von Patrick »

Hallo Zusammen, hallo Tilman und Klaus!

Das kleine Fensterchen ist mir jetzt bewusst gar nicht aufgefallen aber jetzt ja - sehr schön :-).

Aber nicht nur von außen. Ich mein guckt mal:

http://www.vw.com/models/passat/

Klickt euch mal durch die Galery. Einfach mal das erste Bild. Es fällt sofort auf: Holz oben unter der Scheibe, am Amaturebrett, die Beige Innenausstattung passt da gut dazu, die Analoguhr. Das sieht einfach gut aus. Da würd ich mich wohl fühlen. Nicht so viel Firlefanz aber das nötige schön. Und hinten der lange Radstand macht da ordentlich Platz. Auch da schön Holz, feine Sitze. Das passt einfach. Also ich nehm den auch und gerade auch mit US-Innenraum. Und der Preis - hey - selbst wenn da noch Steuern draufkommen. Nur die Motoren sind halt bisserl von vorgestern. Aber für den Patrick, der ihn mit viel Glück 2.000km im Jahr bewegen würde, wär das ehrlich gesagt wurscht ;-)

Der den 2.5 SEL sieht man hier am meisten. Gestern grad ist mir ein weißer begegnet. Es gibt aber auch mindestens einen TDI. Im Sommer seh ich die nicht ganz so oft, weil ich oft mit dem Rad fahre. Wenn ich zum Bus laufe (ich laufe immer ne ganz schöne Strecke) dann seh ich die täglich samt den ganzen anderen Autos, die man in Deutschland ja niiiiiie zu Gesicht bekommt. Jaja - da fällt teilweise ein deutsches Modell zwischen den ganzen US-Autos auf und dann ist es oft noch z.B. ein US-Mini erkennbar an den Sidemarkern ;-). Ist halt die US-Europazentrale. Das merkt man dann schon. Ich weiß nicht inwieweit man die einfach gebraucht kaufen kann oder ob die wieder zurück gehen. Denn die sind ja nicht umgerüstet. Ob man die gebraucht dann zugelassen bekommt. Ich mein die haben immerhin WI-..... Sehr schön übrigns ganz off Topic der letzte Ford Thunderbird. Ist zwar was ganz anderes weil so rund aber mir gefällt er:

http://de.wikipedia.org/wiki/Ford_Thund ... .932005.29

Da hab ich erstmal doof geguckt als ich den zum ersten Mal gesehen hab. Häääääh? Was'n das? Ford?

Aber der US-Passat ist find ich einfach ne schöne Mischung. Elegant und nicht so gewollt schick. Aber vielleicht bin ich als Stufenheck-Fan ja auch nicht ganz die deutsche Zielgruppe und vielleicht bin ich ja auch ein wenig geprägt durch die US-Fahrzeugdichte hier.

Gut das ich mir kein Auto kaufen muss ;-).

Grüße, Patrick, der jetzt mal seinen Firmen Transit-Connect putzt (man kommt ja nie dazu und ich mag keine eingesauten Autos und so ein Kastenwagen mit TrennGITTER saut auch vorne gut ein wenn man hinten z.B. Sperrmüll oder Brennholz durch die Gegend karrt)