Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Hier hin gehören alle Themen rund um Fahrzeuge, die nichts mit dem Passat/Santana Typ 32/33 und 32B zu tun haben (z.B. auch Passat Typ 35i, Typ 3B).
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Beitrag von Marc »

Hallo liebe Leute,

seit mein Passat im Winterschlaf ist, fahre ich als Winterwagen einen 88er Ford Sierra. Er hat den 2.0 Liter OHC-Einspritzer mit Kat (100PS - Motorcode N4B). Bei dem hat das Kühlwasserthermometer auch "nur" eine Skalierung "Kalt - Norm - Heiß". Gibt es hier eventuell andere Ford-Fahrer, die mir einen groben Anhaltspunkt geben können, welchen Temperaturen diese Bereiche so entsprechen?

Im Betrieb steht die Nadel bei meinem immer zwischen dem "R" und dem "M" von "NORM" - also so etwa auf 1/3 der Skala. Gefühlt (vom Anfassen der Schläuche und Finger in den Behälter halten) würde ich sagen, dass das so maximal 70 Grad sind. Das finde ich etwas kühl...

Das Thermostat habe ich beim Zahnriemenwechsel (vor 2 Monaten) neu gemacht - ist ein normales mit Öffnungszeitpunkt 87 Grad. Da ich den Wagen ja ausschließlich im Winter fahre und die Heizleistung mit den Kühlwassertemperaturen etwas mau ist, denke ich schon darüber nach, eins mit späterem Öffnungszeitpunkt zu verbauen.

Ich meine mich zu erinnern, dass die Kühlwassertemperaturanzeige beim ehemaligen Fiesta meines Bruders auch nie höher kam - allerdings war der auch ziemlich schlecht beieinander. Kann also gut sein, dass das Thermostat da im Argen war...

Gibts hier eventuell jemanden mit Ford-Erfahrung, der mir beim Kalibrieren meines Kühlwassers helfen kann? ;)

Liebe Grüße
Marc
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 7865
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Beitrag von Roman »

70° werden es sicher nicht gewesen sein, wenn du die Schläuche noch anfassen konntest.
Schon ab ca. 50-55° C hat man das Gefühl, sich die Finger zu verbrennen.

Der Ausgleichsbehälter und die Schläuche zum Kühler sagen übrigens wenig über die tatsächliche Kühlwassertemperatur aus.
Der Thermostat mischt im Normalbetrieb das Wasser aus dem kleinen und dem großen Kreislauf stufenlos.
Ist das Kühlwasser kälter als die Öffnungstemperatur des Thermostaten, dann zirkuliert das Kühlwasser ausschließlich im kleinen Kreislauf.
Die Folge davon ist, das die Kühlwasserschläuche kalt bleiben.
Z.B. 85° C Kühlwassertemperatur im kleinen Kreislauf und 10° C im großen Kreislauf können also durchaus vorkommen.

So ein Kühlwasserthermostat hat übrigens 2 Temperaturangaben.
Die kleinere Angabe ist die Temperaur, bei der der Thermostat beginnt, sich zu öffnen, die größere Angabe ist die Temperaur, bei der er komplett geöffnet ist.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Beitrag von Marc »

Guten morgen Roman,

da habe ich mich vielleicht etwas ungenau ausgedrückt. Ich habe natürlich an einem der Schläuche am Zylinderkopf gefühlt und nicht an denen zum Kühler. Aber mehr als 50 Grad wird er definitiv haben - so warm macht mein Durchlauferhitzer im Bad das Wasser auch und da halte ich noch ohne Probleme meine Schildkrötenfinger drunter. Auf die Schätzwerte zur Temperatur war ich im Vergleich zu den Verhältnissen bei Autos gekommen, wo ich die Temperatur kenne. Wenn ich Passat und Sierra im Stand auf Betriebstemperatur kommen lasse, sollten die Temperaturen im Ausgleichsbehälter ja zumindest grob vergleichbar sein (den Viskolüfter des Sierra habe ich dazu natürlich demontiert).

Es ist auch nicht so, dass die Heizung nur ein laues Lüftchen liefern würde. Aber eben auch nicht so viel, dass man sich damit die Haare föhnen könnte. Ein wenig mehr wäre mir für den Winter schon lieber. Aber vielleicht ist die Heizung auch einfach nicht so dolle - deswegen die Frage, ob das Temperaturverhalten normal ist oder meiner zu kalt läuft. Mich irritiert halt, dass der Zeiger immer im unteren Teil des Norm-Bereiches steht...

Auf meinen Thermostaten steht leider immer nur der Beginn der Öffnung explizit drauf. Und beim Kauf ist normalerweise ja auch nur diese Temperatur angegeben. Ich habe das alte Sierra-Thermostat mal mit einem vom Passat und einem vom Bulli im Kochtopf verglichen. Ergebnis: Öffnungsbeginn fast gleich, das Bulli-Diesel-Thermostat ist zuerst voll geöffnet, dann das vom Sierra und zuletzt das Passat-Thermostat. Beim Passat habe ich mal was von voller Öffnung bei 115 Grad gelesen meine ich. Das Sierra-Teil scheint also schon eher voll auf zu machen - das ist natürlich nicht so doll...

Ich habe da im Moment ein 88-Grad-Thermostat verbaut (das ist so auch ab Werk):
https://www.autoteile-teufel.de/FORD-SI ... tel/TX588D

Es gäbe noch eins mit 91 Grad Öffnungsbeginn:
https://www.autoteile-teufel.de/FORD-SI ... /TH00391G1

Meint ihr, das würde etwas bringen?

Grüße
Marc
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 7865
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Beitrag von Roman »

Das würde schon ein klein wenig bringen.
Beim Passat gab es übrigens einen Heizungswärmetauscher für kalte Länder.
Der hatte noch ein Staublech dabei, das die Luftgeschwindigkeit reduziert.
Dadurch hat die Luft natürlich mehr Zeit, sich aufzuwärmen.

Evtl. gibts so etwas ja auch bei Ford.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Frage an die Ford-Fahrer: Kühlwasserthermometer

Beitrag von Marc »

Für den Sierra habe ich bezüglich eines "Sibirien-Wärmetauschers" bisher nichts gefunden. Leider ist das Ford-Ersatzteilprogramm nicht mal ansatzweise so gut, wie der Onkel...

Ich denke, ich werde das etwas wärmere Thermostat verbauen und der Visco-Lüfter fliegt auch zugunsten eines E-Lüfters raus. Der dreht ja auch bei geöffneter Visco-Kupplung lose mit und erzeugt einen Luftstrom durch den Kühler. Mal davon ab: der soll angeblich einen Mehrverbrauch von einem Liter pro 100 km bewirken - auch wenn ich das noch nicht ganz glaube ;)

Danke und Grüße
Marc