Reparieren lassen oder verkaufen?

Hier hin gehören alle Themen rund um Fahrzeuge, die nichts mit dem Passat/Santana Typ 32/33 und 32B zu tun haben (z.B. auch Passat Typ 35i, Typ 3B).
Benutzeravatar
troublemaker
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1647
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 10:45
Wohnort: Zuhause oder im T3...

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von troublemaker »

Gute Entscheidung ! Viel Erfolg !! :occasion5:
Eve was here...
Käfer
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 301
Registriert: So 31. Jan 2016, 00:21

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von Käfer »

:occasion5:
lg
Stefan mit
59er Käfer Export vor D
79er Vari YN
81er T3 Westfalia CU
89er Qek Junior
92er Golf II Country 1P
01er Polo III AUD
01er Oktavia Kombi ASV
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von Marc »

Klingt gut! Ich mag die 2er Golfs und freue mich immer, wenn mir ein guter über den Weg fährt! :occasion5:
Benutzeravatar
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 612
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von Harryj19 »

Warum die Wasserpumpe neu machen? Ist sie undicht oder macht das Lager Geräusche? Ich lese das ganz oft und wundere mich jedes mal darüber. Klar, bei Motoren wo der Zahnriemen die Pumpe antreibt, wechseln. Nur bei diesem Motor ist das unnötig. Die Pumpe ist eigentlich robust, hat genug Fördermenge und ist für hohe Laufleistungen gut. Man kann sie, wenn sie kaputt ist, relativ gut wechseln, vor allem wenn keine Servolenkung vorhanden ist. Man kommt nicht mit dem Zahnriemen in Berührung. Die Wasserpumpe kostet zwar nicht viel Geld, aber Kleinvieh macht auch Mist.
Oder tauscht hier auch jemand die Lichtmaschine wenn die Batterie kaputt ist :-k ?
mfg Harry
KX 2200
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 268
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 15:07

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von KX 2200 »

Harryj19 hat geschrieben:Wasserpumpe
uuups, mein Fehler! Die wird gar nicht gemacht. Hat sich irgendwie mit in die Aufzählung geschlichen.
vwstefan
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 111
Registriert: Do 7. Jan 2010, 15:01
Wohnort: hamburg

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von vwstefan »

Eine super Entscheidung !!! :occasion5: :occasion5: :occasion5: :occasion5: :occasion5:
Benutzeravatar
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 612
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von Harryj19 »

Applaus =D> =D> =D> , weitermachen!
mfg Harry
KX 2200
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 268
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 15:07

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von KX 2200 »

Um die Wartezeit bis zum Ergebnis angenehmer zu gestalten, hier mal etwas schönes:

Da der Golf in der Werkstatt ist, war ich Abends mit meinem 32b unterwegs um Einkäufe zu machen. Leider hatte ich es nicht ganz geschafft und kam kurz nach Ladenschluss.Im Eingangsbereich traf ich den Filialleiter der sagte, es sei schon zu, er lasse mich aber noch rein :notworthy: "Aber nur, weil sie so´n cooles Auto haben".
Ist das nicht schön? Ich hab mich total gefreut...
Benutzeravatar
troublemaker
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1647
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 10:45
Wohnort: Zuhause oder im T3...

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von troublemaker »

Das ist Toll :occasion5: :occasion5:
Eve was here...
KX 2200
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 268
Registriert: Mo 22. Okt 2012, 15:07

Re: Reparieren lassen oder verkaufen?

Beitrag von KX 2200 »

Ja unbedingt! :occasion5: :occasion5:

Zurück zum Thema: Leider bestätigen sich meine schlechten Erfahrungen mit Autowerkstätten erneut. Rechtzeitig zum Feierabend und zum Wochenende konnte ich den Golf aus der Werstatt abholen. Schnell noch die Kohle eingesackt und dann die Pforten geschlossen. Telefonisch nicht mehr erreichbar. Ich koche! :angryfire: :angryfire:

Bei der ersten Fahrt nach der Reparatur merkte ich sehr schnell, dass der Motor im Vergleich zu vorher deutlich weniger Leistung bringt und auch die Motorbremse schwächer ist als sonst. Das ist ein leichter Golf mit 90 PS, der zieht normalerweise sehr gut los. Nun kaum mehr Beschleunigung und auf der Autobahn ist bei 150 km/h Schluss. Bergab muss ich an Stellen bremsen, an denen vorher die Motorbremse ausgereicht hat.

Kann es sein, dass der Zahnriemen nicht richtig aufgelegt wurde? Ich konnte das noch nicht verifizieren, denn dafür muss die Zahnriemenverkleidung oben und unten ab. Ich hatte keine Lust, wutgeladen bei 35 Grad im Schatten, so weit unten im heissen Motorraum rumzuwurschteln.

An die Zündkerzen kam ich leicht, also rausgeschraubt und die Kompression gemessen. Ich hatte auch direkt vor dem Werkstattbesuch (schon mit defekter Kopfdichtung) die Kompression gemessen. Da lagen die Werte bei 12,0 12,0 11,0 11,0
Nach dem Werkstattbesuch liegen die Werte nun bei 10,5 11,0 10,5 10,5

Wo könnte der Fehler eurer Meinung nach noch liegen?

Im übigen wurde die "Reparatur" selbstverständlich teurer als veranschlagt. Schrauben wurden vergriesgnaddelt oder abgerissen. Ein Bremssattel musste deswegen neu. Eine Bremsleitung musste neu angefertigt werden. Die ca. 10cm lange 6mm Inbusschraube, mit der die Lima schwenkbar am Block befestigt ist, musste er nach eigenen Angaben, mit dem Meissel rausarbeiten. Er hat sie mir bei einem Besuch in der Werstatt gezeigt, die ist völlig hinüber. Ich fand genau diese Schraube wieder in Position um die Lima zu halten. Die krieg ich nie mehr gelöst. Genauer habe ich mir das Desaster noch nicht angesehen. Und igitt, diesen schäbig glänzenden "Motorschutzlack" hat er mir auf alles draufgesprüht, ich hasse das!

Fazit: Nie mehr Werkstatt