Lagerung von Einspritzanlagen-Teilen

Hier hin gehören alle Themen rund um Fahrzeuge, die nichts mit dem Passat/Santana Typ 32/33 und 32B zu tun haben (z.B. auch Passat Typ 35i, Typ 3B).
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Lagerung von Einspritzanlagen-Teilen

Beitrag von Marc »

Guten Abend,

haben die Einspritzer-Fahrer unter euch eventuell Langzeiterfahrung zum Einlagern von Teilen der Einspritzanlage?

Ich habe aus einer Schlachtung Einspritzdüsen und einen Druckregler für die L-Jetronic in meinem Sierra liegen. Nun habe ich schon des öfteren gehört, man solle solche Teile am Besten in Benzin einlagern. Wenn ich mir die so ansehe, habe ich da aber doch ein wenig meine Bedenken. Große Teile der Düsen sind aus Kunststoff und ob es der Plastik-Vegussmasse der Stecker so gut bekommt, wenn sie lange in Benzin badet...? Beim Druckregler hege ich ähnliche Bedenken wegen der Unterdruck-Membran...

Wie lagert ihr eure Ersatzteile?

Vielen Dank und Grüße aus Hannover
Marc
Benutzeravatar
D-MARKs
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1933
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 20:16
Wohnort: 38704 Liebenburg

Re: Lagerung von Einspritzanlagen-Teilen

Beitrag von D-MARKs »

Petroleum eignet sich am besten zum Konservieren.

Gruß, Dirk.
73´L 2-trg marinogelb
74´L 2-trg leuchtorange
75´L 2-trg senegalrot
76´L 2-trg cliffgrün (GLI)
77´GLS Variant, diamantsilber
78´LS Wohnvari
78/79 Dasher, azorenblau
79´GLS 2-trg malagarot
08´Octavia Combi Sport Edition
19´Variant TDI, pyritsilber
Benutzeravatar
Marc
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 557
Registriert: Di 24. Mai 2016, 14:25
Wohnort: Hannover

Re: Lagerung von Einspritzanlagen-Teilen

Beitrag von Marc »

Moin Dirk,

das gefällt mir viel besser, als die Benzin-Variante! So werde ich das machen, danke dir!

Viele Grüße
Marc