Nachlaufen

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Car-men
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: So 16. Jul 2023, 18:29
Wohnort: Langenselbold

Nachlaufen

Beitrag von Car-men »

Frohe Weihnacht allen!
Erst sprang mein 90PS Passat autom.nicht an, jetzt geht er desöfteren nicht mehr aus.
Heute (25.12.) nach einer einstündigen Fahrt machte ich die Zündung aus und der Motor lief (lt.Geräusch
nur noch auf einem Zylinder)ca. 3 Min. lang nach, wie Lanz Bulldog. Selbst als ich einen Zündstecker abzog und den Ansaugstutzen blockierte - den Auspuff abdichtete, es half nichts. Abwürgen ist beim Automatik keine Option.
Vielleicht hilft ein Schalter von der Zündspule nach innen verlegt, dann müsste doch Ruhe sein oder?
Gruß Car-men
Benutzeravatar
schmidtla
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2928
Registriert: Di 1. Apr 2008, 08:04
Wohnort: Neunkirchen am Brand

Re: Nachlaufen

Beitrag von schmidtla »

Servus,

Nein, ein Schalter hilft da nicht. Es ist zwar ein Benziner, doch er "Dieselt" nach. Schuld ist meistens der 2E2-Vergaser. Lass den mal komplett durchchecken, da dürfte Einiges nicht mehr zusammenarbeiten. Meistens sind die Unterdruckdosen (Pulldown, Kaltstart) defekt und die erzeugen dieses Phänomen.

Grüße schmidtla
Alltagsschlurre A6 C4 Avant, Bj. 1996
32b Variant, Trend, Bj. 86
Granada I Turnier, V6 2,6 l-Turbo, Bj.1976
Mercedes 230E, W124, Bj. 91
CZ 175 Typ 477, Bj. 1968
CCS Trike Magic Scorpio, Typ 1, 1,6 Boxer, Bj. 1988
Benutzeravatar
Holli
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1118
Registriert: Di 1. Apr 2008, 05:25
Wohnort: Monnem am Rhing

Re: Nachlaufen

Beitrag von Holli »

Moin,da hängt das Dehnstoffelement.
PKD Mitglied seit 09.11.1991



VW Passat STU`85 1.6 S
VW Passat FLH '87 CL 1.6 S
Ford Focus STU 2011 1.6 Ecoboost
Adria Prima 310 `89
Honda Sevenfifty 2000
MTB Focus Jarifa 2 27,5Zoll

Passat,die Freiheit nehm ich mir !!!
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 833
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Nachlaufen

Beitrag von paul_mh »

Hallo,

Das Dehnstoffelement ist sicher ein heißer Tipp, könnten aber auch andere Dinge am Vergaser sein, so wie Roman sagt: einmal ordentlich durchprüfen. Ich hab die Serviceanweisung und Einstellblätter schön zusammengefasst als PDF, schick mir eine PN mit deiner Mail Adresse wenn du das brauchst.

Ansonsten würde ich noch zwei Sachen probieren:

1.) Einmal ordentlich "Ausfahren" weil damit er nachdieseln kann, braucht es im Brennraum Kohle-Rückstände die glühen und damit auch ohne Zündfunken eine Verbrennung entfachen.

2.) Als akute Lösung: bei abgeschalteter Zündung Vollgas geben, dann sollte er eigentlich auch ausgehen denk ich. Alternativ kann man auch wenn er noch normal läuft in Neutralstellung einmal hoch drehen und dann bei hoher Drehzahl Zündung aus. Beides hat den Zweck, dass er größere Mengen kühler Luft ansaugt, diese dann aber mangels ausreichend Spritmenge und Zündfunken nicht verbrennen kann und dann kühlen auch die Kohle-Rückstände aus die vorher für das Nachdieseln gesorgt hatten.

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Benutzeravatar
schmidtla
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 2928
Registriert: Di 1. Apr 2008, 08:04
Wohnort: Neunkirchen am Brand

Re: Nachlaufen

Beitrag von schmidtla »

paul_mh hat geschrieben: Di 26. Dez 2023, 13:05
...so wie Roman sagt:

Beste Grüße,
Paul
Roman?
Er hat hier noch nichts dazu geschrieben... :-k

Die Idee, den Motor mal so richtig, also richtig auszufahren ist ein auch guter Gedanke, doch bei den heutigen Spritpreisen sollte wenigstens ein Ziel vorhanden sein. Weil mit 50 oder 100 km Fahrt ist die Kohle nicht von den Kolbenbrennböden runter.

Grüße schmidtla :bye:
Alltagsschlurre A6 C4 Avant, Bj. 1996
32b Variant, Trend, Bj. 86
Granada I Turnier, V6 2,6 l-Turbo, Bj.1976
Mercedes 230E, W124, Bj. 91
CZ 175 Typ 477, Bj. 1968
CCS Trike Magic Scorpio, Typ 1, 1,6 Boxer, Bj. 1988
Car-men
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: So 16. Jul 2023, 18:29
Wohnort: Langenselbold

Re: Nachlaufen

Beitrag von Car-men »

Vielen Dank für die Lösungsvorschläge!. Im Januar muss er dann eben in Werkstatt, nur lehnten schon 2 Werkstätten dankend ab als sie das Baujahr hörten. Hab jetzt erstmal den Verteiler 2mm Richtung Frühzündung gedreht und die Kerzen gebürstet (bis jetzt gut). Wenn alles wieder läuft geht er weg, möchte wieder einen 4+E.
Die Tips werde ich ab morgen Testen.
Danke Gruss Rainer
Car-men
Neuling
Neuling
Beiträge: 22
Registriert: So 16. Jul 2023, 18:29
Wohnort: Langenselbold

Re: Nachlaufen

Beitrag von Car-men »

paul_mh hat geschrieben: Di 26. Dez 2023, 13:05 Hallo,

Das Dehnstoffelement ist sicher ein heißer Tipp, könnten aber auch andere Dinge am Vergaser sein, so wie Roman sagt: einmal ordentlich durchprüfen. Ich hab die Serviceanweisung und Einstellblätter schön zusammengefasst als PDF, schick mir eine PN mit deiner Mail Adresse wenn du das brauchst.

Ansonsten würde ich noch zwei Sachen probieren:

1.) Einmal ordentlich "Ausfahren" weil damit er nachdieseln kann, braucht es im Brennraum Kohle-Rückstände die glühen und damit auch ohne Zündfunken eine Verbrennung entfachen.

2.) Als akute Lösung: bei abgeschalteter Zündung Vollgas geben, dann sollte er eigentlich auch ausgehen denk ich. Alternativ kann man auch wenn er noch normal läuft in Neutralstellung einmal hoch drehen und dann bei hoher Drehzahl Zündung aus. Beides hat den Zweck, dass er größere Mengen kühler Luft ansaugt, diese dann aber mangels ausreichend Spritmenge und Zündfunken nicht verbrennen kann und dann kühlen auch die Kohle-Rückstände aus die vorher für das Nachdieseln gesorgt hatten.

Beste Grüße,
Paul
super Idee!, hier die E-mail: rstrohmcraft@yahoo.de
Gruß Rainer
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 833
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Nachlaufen

Beitrag von paul_mh »

schmidtla hat geschrieben: Di 26. Dez 2023, 13:37
Roman?
Er hat hier noch nichts dazu geschrieben... :-k

Grüße schmidtla :bye:
Hoppala, bin irgendwie so gewohnt dass die erste Antwort von Roman kommt, hab mich vertan, tut mir Leid :u:
Car-men hat geschrieben: Di 26. Dez 2023, 19:23 super Idee!, hier die E-mail
Mail ist gerade raus gegangen!

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1673
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Nachlaufen

Beitrag von Tilman »

Das Dehnstoffelement muss nicht zwingend defekt und die Ursache sein. Ähnliche Symptome (Nachdieseln, zu hoher Leerlauf im Warmzustand) können auch durch einen verstopften / zugesetzten Starterdeckel am Vergaser verursacht werden. Wenn dort, am höchsten Punkt des Kühlmittelstandes im Vergaser, Alukorrosions-Rückstände den Durchfluss behindern, bekommt das Dehnstoffelement kein Wasser mehr. Dieser Fehler ist deswegen besonders zu prüfen, weil er in den Reparaturanleitungen / Selbsthilfe-Büchern nicht berücksichtigt wird. Er tritt erst im hohen Alter der Fahrzeuge auf - als die Bücher geschrieben wurden, waren die Autos so jung, dass Korrosionsrückstände im Kühlkreislauf noch kein Thema waren.

Die Prüfung ist denkbar einfach: Vorsichtig die Schläuche vom Starterdeckel entfernen (das geht bei eingebautem Vergaser) und vorsichtig (!!! das Alu kann brüchig werden mit der Zeit, Stw. Korrosion durch Luft an dieser nicht zu 100% mit Kühlflüssigkeit gefüllten Stelle) mit einem feinen Schraubenzieher von unten in den Anschlüssen stochern. Wenn diese dicht sind, kann man das gut fühlen. Für eine gründliche Reinigung (wiederum vorsichtig) ist es dann sinnvoll, den Vergaser auszubauen.

Grüße
Tilman
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 833
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Nachlaufen

Beitrag von paul_mh »

Guten Morgen,

Es ist richtig dass viele Dinge "rundherum" nicht genau in der Pierburg- Serviceanweisung drinnen stehen, es wird aber sehr wohl direkt auf der Titelseite der Serviceanweisung auch auf das Kühlmittel hingewiesen.

Spätestens wenn man die korrekte Funktion der Schubabschaltung gemäß Serviceanweisung testen will, würde man auf diesen Fehler auch drauf kommen, denn solange das Dehnstoffelement (DSE) nicht weit genug ausgefahren ist (in dem Fall egal ob wegen zu geringem Durchfluss oder einfach verstellt) - ist die Schubabschaltung mechanisch deaktiviert. Die Drosselklappe bleibt durch das DSE einen Spalt offen und er saugt sich weiterhin Luft und Sprit. Neben einem erhöhten Verbrauch kann das eben auch zum Nachdieseln führen.

Wenn die Ursache tatsächlich das DSE ist und nicht etwas anderes, kann man wie hier beschrieben entweder durch einen längeren Stift (angegfertigt aus einem 3mm Bohrer) oder durch eine neu hinzugefügte Einstellschraube am Stößel wieder zu einer korrekten Funktion verhelfen:

viewtopic.php?t=21945

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon