Passat TS, 85 PS, von 1975

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
veit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1659
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 11:06
Wohnort: Berg b. Neumakt i.d.Opf.

Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von veit »

Hallo,

einige wussten es ja schon, bzw. wer einwenig im Bietebereich des Forums aufgepasst hat und meine Fragen bezüglich der 32er in letzter Zeit etwas verfolgt hat, hat es evtl geahnt, ich hab dem Alex seinen Passat TS gekauft.

Heute war Abholung.

Bild

Bei schönstem Wetter stand der TS für mich vor der Tür.

Bild

Der 2-Türer hat die große Klappe und ist absolut Rostfrei, die Innenausstattung stammt von einem späteren Model, ist aber in top Zustand. Als Schmakerl hat er noch den Frontspoiler vom Audi 80 GTE dran.

Zulassen möchte ich ihn gern auf H-Kennzeichen, Dafür bedarfs aber wohl etwas Arbeit, und ich habe einige Fragen.

Folgende elektrische Teile funktionieren nicht, die Sicherungen sind aber alle drin.

Hupe: keine Funktion
Scheibenwaschanlage: keine Funktion
Fernlichtkontrollleuchte: keine Funktion

Desweiteren Funktioniert die Handbremskontrollleuchte nicht, oder ist das keine Handbremskontrollleuchte, sondern nur eine Bremsflüssigkeitsstandanzeide odG, denn ich konnte am Handbremshebel keinen Schalter entdecken.
Bild

Die Bremse reagiert erst Spät, muss da entlüftet werden, oder funktioniert da irgendeine Nachstellung nicht?

Die Felgen die dabei sind sind leider nicht mehr schön, evtl. werde ich die Aufbereiten (lassen) oder mir eine Alternative suchen. Die Reifen haben 3Stellige DOT-Nummern und müssen Somit erneuert werden.
Das war es meiner Meinung nach schon an TÜV-relevanten Mängeln.

Nicht angeschlossen ist das Ölthermometer, wo kommt da der Fühler hin?

Die Nebelscheinwerfer sind auch nicht angeschlossen, Welchen Schalter braucht man da im 32er?

Morgen nehm ich ihn mit in meine Werkstatt und schau mal was ich machen kann.

Schönen Gruß

Veit
1-Liter Auto? Son Scheiß da muss ich ja alle 10 km tanken....
____________________________________________________
Passat 2Türer TS 1975 ZC,
Passat SRH GL 1986 JN, KAF
A3 sportline 2000 AGN
Kalkhoff Black Voyager 2003
Benutzeravatar
Käfertönni
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 456
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 20:23
Wohnort: Osnabrück

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von Käfertönni »

Hallo Veit,
Glückwunsch zum schönen TS!
Mein Tip: Mach die Nebler weg, die zerstören total das schöne Doppelscheinwerfergesicht.
Zur Bremse: Die Trommeln hinten haben bei meinem (Automat!) keine automatische Nachstellung.
Da muß noch von Hand in der Trommel so ein "Zahnrad" eingestellt werden, damit die Backen fast anliegen.
Ansonsten haben die eigentlich nie eine "schwammige" Bremse oder zu viel Weg...
Gruß Stephan
1973 Citroen DS
1975 Passat TS; Typ 32; YP 4-Zyl.
1981 Yamaha XS 400; Typ 2A2; 2-Zyl.
1987 Passat Trophy; Typ 32b; KX 5-Zyl., verkauft
1990 Audi 100 Avant; Typ 44; NF 5-Zyl.
1994 Audi Cabriolet; Typ 89; ABK 4-Zyl.
1996 Yamaha TDM 850; Typ 4TX; 2 Zyl.
Benutzeravatar
D-MARKs
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1983
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 20:16
Wohnort: 38704 Liebenburg

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von D-MARKs »

Hallo Veit!

Passt schön zusammen, die Außenfarbe und die neuere Innenausstattung. Den Wagen kannte ich gar nicht.

Zu den Fragen:

Hupe:

Ist ja einfach zu testen: Einmal direkt Strom drauf und testen ob die Hupe an sich trötet, ansonsten tippe ich auf fehlenden Kontakt am Schleifring. Das kommt schon mal vor wenn die Schleifkontakte etwas verharzt sind, bzw. einer von beiden etwas nach innnen gerutscht ist und nicht mehr anliegt.

Auch das Polfett -oder was damals auf die Schleifringe geschmiert wurde- kann zu Kontaktschwierigkeiten führen. Am besten mal sowohl Kontakte als auch Ringe richtig säubern. Lenksäulenverkabelung im Fußraum i.O.?

Scheibenwaschanlage:

Wie lange ist die nicht mehr betätigt worden? Wahrscheinlich ewig.
Pumpe vom Wischwasserbehälter abnehmen. Kabel ab und mit Prüflampe gucken, ob Strom ankommt.
Wenn ja: Falls es eine alte Pumpe ist- alle vier Sechskantschrauben lösen, Deckel nach unten abnehmen, Pumpenzahnräder und Kupfer-Auflageplatte säubern (Oxidation/Schmodder), etwas mit Vaseline o.ä. neu fetten, Dichtung säubern und wieder zusammensetzen. Falls es eine nicht aufschraubbare ist: ersetzen

Wenn kein Strom ankommt: Lenkstockhebel oder Stromlauf prüfen. Ich tippe aber auf das Obere!

Fernlichtkontrolle:

Zuerst tippe ich auf die Lampe selbst. Ansonsten bin ich nicht sicher ob die Belegung des neueren Instrumentes mit großem DZM etwas von der des Instrumentes mit kleinem DZM, die da evtl. vom Bj. noch reingehören könnte abweicht. Vielleicht kann Olaf da etwas zu sagen.

Ist die (Hand)-bremskontrollleuchte überhaupt angeschlossen?
Das Ding ist relativ komplex:
An der Leuchteinheit ist ein kleines Steuerteil (Platine) mit zugehörigem Kabelbaum. Die Ansteuerung erfolgt sowohl über einen Schalter unterhalb der Handbremse (oftmals kein Kontakt mehr durch Dreck /Teppichflusen /Oxidation) als auch über zwei !dreipolige! Bremslichtschalter am Hauptbremszylinder, die die beiden Bremskreisläufe überwachen.

Ölthermometer:
Kabel geht original an Temperaturfühler am Ölfilterflansch funktioniert aber auch an der Rückseite des Zylinderkopfes. Zur Not auch an Ölablaßschraube mit eingebautenm Fühler.

Für die Nebelscheinwerfer
gab es je nach Modelljahr (Monat) drei! verschiedene Schaltpläne. Dementsprechend gibt es auch verschieden belegte Schalter.
Die Schalter (einetr für NSW, einer für NSL) kommen dort hin, wo auf Deinem Bild die beiden rechteckigen Abdeckungen links neben dem Tacho zu sehen sind.
Passend dazu gibt es verschiedene Nachrüstkabelbäume. (Kann man selbstverständlich auch selber stricken). Alternativ aber nicht original kannst Du einen X-beliebigen Kippschalter und eine extra Relaisschaltung verbauen - wie z.B. bei jedem Zubehör Bosch/ Hella, etc. Scheinwerfer-Set beigelegt.

Bremse:
Ja, wahrscheinlich hast Du noch die Mausefalle mit Zahnradnachstellung. Dazu muß jede Trommel einzeln mit dem Schraubendreher justiert werden. Es gibt, bzw. gab aber auch ein selbstnachstellendes Zahnradsystem bevor 1978/79 die Lösung mit dem Keil eingeführt wurde.

Ich würde Dir aber empfehlen, die Radbremszylinder zu überprüfen. Häufig sind die hin und dann bremst es nur noch vorne.
Generell sollte man die Bremse komplett einmal durchchecken (inkl. Schläuche) und die Flüssigkeit tauschen.
Der BKV ist aber i.O ?

Sollte da etwas im argen sein, solltest Du das zumindest wenn es um die Unterdruckunterstützung geht (rissiger Schlauch zum Ansaugkrümmer -Riß ist meistens an der Unterseite) durch ruckeligen, bzw. schlechten Motorlauf merken.

Viel Spaß beim Abarbeiten der Punkte.

Gruß,
Dirk.
Zuletzt geändert von D-MARKs am Mo 7. Apr 2014, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
73´L 2-trg marinogelb
74´L 2-trg leuchtorange
75´L 2-trg senegalrot
76´L 2-trg cliffgrün (GLI)
77´GLS Variant, diamantsilber
78´LS Wohnvari
78/79 Dasher, azorenblau
79´GLS 2-trg malagarot
08´Octavia Combi Sport Edition
19´Variant TDI, pyritsilber
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8513
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von Roman »

Noch etwas zu den beiden Bremslichtschaltern am HBZ:
Die Warnkontakte sind so verschaltet, das die Warnleuchte angeht, wenn es einen Druckunterschied zwischen den beiden Bremskreisläufen gibt, d.h. ein Bremslichschalter schaltet und der andere schaltet nicht.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3553
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von OST »

Schnöes Ding.

Schön daß Dirk schon fast alles ebantwortet hat, erspart mir ´ne Menge Schreiberei.

Zur Hansbremskontrolle:
Die hat Dein TS nicht. Sonnst hättest Du zwei Bremslichtschalter im Hauptbrmenszylinder. Die Leuchte stammt wohl noch aus dem Audi der das Armaturenbrett und die Türverkleidungen gespendet hat.

Zur Öltemperatur:
Die hat kein TS. Da sitzt ab Werk die Uhr.

Zu den Nebelscheinwerfern:
Muß ich Stefan recht geben, weg damit! Falls Du sie doch anschließen willst. Die Schalter kommen in die beiden Löcher links vom Tacho, die jetzt mit den Blenden verschloßen sind. Sind Drucktast wie rechts für Heckscheibe und Warnblinker.

Fürs Reifenalter gibt es übrigens keine TÜV-Vorschrift. Solange sie nicht äußerliche Schäden (Risse, Beulen) aufweisen, darf Dir ein Plakette deswegen nicht vorenthalten werden.
Bild
Benutzeravatar
D-MARKs
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1983
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 20:16
Wohnort: 38704 Liebenburg

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von D-MARKs »

OST hat geschrieben:


Zur Öltemperatur:
Die hat kein TS. Da sitzt ab Werk die Uhr.


.
Ich Depp ](*,) Natürlich. Sollte ich wissen.

Gruß,
Dirk.
73´L 2-trg marinogelb
74´L 2-trg leuchtorange
75´L 2-trg senegalrot
76´L 2-trg cliffgrün (GLI)
77´GLS Variant, diamantsilber
78´LS Wohnvari
78/79 Dasher, azorenblau
79´GLS 2-trg malagarot
08´Octavia Combi Sport Edition
19´Variant TDI, pyritsilber
veit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1659
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 11:06
Wohnort: Berg b. Neumakt i.d.Opf.

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von veit »

Danke für eure Antworten, da werd ich mich morgen gleich mal dran machen und Selbstverständlich berichten.
Wie macht man denn das Lenkrad, bzw. den Hupknopf ab, mein JHIMS-Buch ist noch in der Post.

Nochmal zur Bremse, die RBZ werde ich Prüfen. Wie funktioniert die Nachstellung der Bremse?

Schönen Gruß

Veit
1-Liter Auto? Son Scheiß da muss ich ja alle 10 km tanken....
____________________________________________________
Passat 2Türer TS 1975 ZC,
Passat SRH GL 1986 JN, KAF
A3 sportline 2000 AGN
Kalkhoff Black Voyager 2003
Benutzeravatar
Käfertönni
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 456
Registriert: Sa 24. Mai 2008, 20:23
Wohnort: Osnabrück

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von Käfertönni »

Hinten beiderseitig aufbocken, vorher 1 Radschraube pro Seite raus.
Mit ´ner Lampe in das Gewinde in die Trommel reinleuchten, bis Du dieses Zahrad siehst.
Trommel/Rad hin und her drehen und dabei das Zahnrad in Richtung "fest" drehen bis die Trommel leicht schleift. Dann 1 Raste zurück.
Beidseitig gleich vorgehen.
Dann Handbremse 1 Raste anziehen und versuchen, ob sich die Räder beide gleich schwer drehen.
Handbrense 2 Raste usw. Wenn die Räder unterschiedlich fest sind, entsprechendes Zahnrad 1 Raste zurückdrehen...
Vorraussetzung: Alles leichtgängig und Zylinder nicht undicht...
Viel Erfolg!
1973 Citroen DS
1975 Passat TS; Typ 32; YP 4-Zyl.
1981 Yamaha XS 400; Typ 2A2; 2-Zyl.
1987 Passat Trophy; Typ 32b; KX 5-Zyl., verkauft
1990 Audi 100 Avant; Typ 44; NF 5-Zyl.
1994 Audi Cabriolet; Typ 89; ABK 4-Zyl.
1996 Yamaha TDM 850; Typ 4TX; 2 Zyl.
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3553
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von OST »

Der Hupenknopf hat auf Süd-OST ( oder halb fünf oder bei 135°) ein kleine Aussparung. Hier kannst Du den gesamten Knopf inkl Aussenring aus der Nabe hebeln.
Nicht versuchen nur den mittigen Taster auszuhebeln!

Noch ein Tip zur Bremse:
Ziehe mal die Handbremse leicht an ung guck mal ob sich der Druckpunkt am Pedal dann verändert. Hast Du das Gefühl, daß die Bremse dann schneller anspricht ist hinten in der Tat zuviel Luft zwishcen Belägen und Trommeln.

Ansonst nicht vergessen: Du bremst hier nur mir Klötzen, die nur halb so groß wie z.B. beim 32B sind!

Übrigens, wäre Deiner nicht ein Fremdproduzierter, sondern würde auch auch Wolfsburg kommen, wären sich unsere beiden TS sich wohl schon im Werk begegnet. Meine Fahrgestellnummer ist nur um 191 niedriger. Das ist etwas mehr als eine Tagesproduktion.
Bild
veit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1659
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 11:06
Wohnort: Berg b. Neumakt i.d.Opf.

Re: Passat TS, 85 PS, von 1975

Beitrag von veit »

Vielen Dank für eure Antworten.

Also er Hupt wieder, hatte das Lenkrad unten, hab die Schleifringe und Kontakte mal sauber gemacht, und nun ists wieder gut.
Die Pumpe, hab ich erstmal direkt an die Batterie geklemmt, dann ging sie, dann wieder angeklemmt und nach reinigen der Düsen Spritzt er auch wieder.

Die Fernlichtkontrollleuchte geht noch nicht, das ist aber ein Normteil, evtl. kann ich das morgen in der Mittagspause bei meinem kleinen Elektroladen in Erlangen bekommen.

Die Bremstrommeln hatte ich unten, um zu sehen ob sich was bewegt habe ich die Trommel mit meinem Handy aufgenommen während ich die Bremse gedrückt hab. Die RBZ sind dicht. Alles bewegt sich, aber sehr träge.

Ich denke ich werde riskieren am Freitag zum Tüff zu fahren, da Wohnort und Werkstatt bei mir 25 km auseinander sind würde ich mir mit nem Angemeldeten Auto schon leichter tun.

Nun noch eine Frage zu Tanken, Alex hat mir Bleiersatz mitgegeben und gemein, er hat den immer mit getankt. Olaf meinte nun das brauch ich nicht. Ich tanke Super Plus, weil er brauch ja 98 Oktan. Klopffestigkeit passt also, aber wie schaut es mit den Schmiereigenschaften vom Super Plus aus, oder ist das dem 1,5l-Motor egal?

Schönen Gruß

Veit
1-Liter Auto? Son Scheiß da muss ich ja alle 10 km tanken....
____________________________________________________
Passat 2Türer TS 1975 ZC,
Passat SRH GL 1986 JN, KAF
A3 sportline 2000 AGN
Kalkhoff Black Voyager 2003