JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Benutzeravatar
MuSaBo
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 320
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 06:07

JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von MuSaBo »

Hallo,
nur so ein spontaner Gedanke, ohne auch nur mal in den Motorraum geschaut zu haben.
Daher bitte auch nicht unbedingt zu ernst nehmen wenn die Frage für jemanden mit Ahnung direkt bescheuert erscheint :u: .

Es gibt ja genug Leute die ihre Einspritzer auf Weber oder was auch immer umrüsten, warum ist in diesem Zusammenhang dabei egal.

Jetzt habe ich aber hier einerseits einen frisch überholten 2B5(oder 2B3?) Vergaser eines alten 2.1er Audi liegen und einen KX der in einem Passat bis zu dessen Karosserietod so gut lief wie ich sonst noch keinen KX hatte.
Der KX soll aber für den Gedanken nur als Beispiel dienen, könnte, wie in Betreff schon geschrieben, auch ein JS oder KV sein.
Gleichzeitig habe ich noch einen 5ender Vorfacelift mit seinem normalen 2B5 an einem WN der einen Vergaser-/Motorbrand hatte aber grundsätzlich den Aufwand wert ist ihn wieder fahrbereit zu machen.

Jetzt war mein Gedanke, statt den 1.9er wieder zu richten oder einen anderen 1.9er zu implantieren (z.B.) den KX zusammen mit dem 2.1er Vergaser zu verbauen.
Hubraum soll ja durch nichts anderes zu ersetzen sein als durch mehr Hubraum.
Warum dann also nicht 2.2 statt 1.9 Liter ist mein Gedanke, wo ich doch schon mal einen für zumindest einen 2.1 Liter Motor ausgelegten Vergaser hier habe.

Aber, würde das überhaupt gehen?
Würde das harmonieren?
Würde das leistungstechnisch irgendeinen Unterschied machen?
Ich weiß, dass der Audi mit dem 2.1er auch nur 115PS hat.
Geht mir an dem Punkt aber auch nicht um Leistungssteigerung sondern einfach nur um die 2.2 statt 1.9 Liter, möchte aber wohl verständlicher Weise auch keine Leistung verlieren nur um mehr Hubraum zu haben.
Und, wäre das eher sehr aufwändig weil irgendwelche Teile angefertigt werden müssten oder wäre das über "Zusammenstecken" vorhandener Teile machbar?

Wie gesagt nur so eine Gedankenspielerei, aber wäre klasse wenn mir motortechnisch erfahrene Leute hier dazu was erzählen und erklären würden.
Danke schon mal für eure Zeit, Gruß Stefan
Hinter meinen Aussagen steht kein Punkt ... hinter meinen Aussagen stehe ich!
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 663
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von paul_mh »

Guten Morgen,

Also zumindest bei den 4-Zylindern werden ja 1,6er (DT) und 1,8er (DS) grundsätzlich mit dem gleichen Vergaser bespaßt. Das heißt die Durchmesser der Strömungsquerschnitte sind ident und es gibt nur geringe Unterschiede in der Bedüsung. Ein 2,1er Vergaser auf einem 2,2er Motor ist also durchaus vorstellbar.

Die originalen Vergaser haben strömungstechnisch einen gewissen Nachteil gegenüber der Einspritzung, weil alles durch einen relativ engen Querschnitt durch muss. Dadurch hat man auch Nachteile bei der Auslegung des Einlasskrümmers. Hier sollten alle Kanäle gleich lang sein. Bei der Einspritzung wurde das umgesetzt, beim Vergaser nicht. Wie viel das jetzt in NM oder PS bedeutet, kann ich nicht sagen, aber es ist sicher spürbar. An der Geometrie der Kanäle im Zusammenspiel mit der Nockenwelle steht und fällt jeder Sauger-Motor.

Außerdem haben Vergaser das Problem, dass sie bei geringer Last und insbesondere beim Kaltstart den Sprit nicht gut zerstäuben. Hierfür benötigt der Vergaser eine turbulente Strömung und die ist erst bei höheren Strömungsgeschwindigkeiten ausreichend vorhanden. Einiges bleibt in Form von Tröpfchen über und kann nicht ordentlich verbrannt werden. Hier haben Einspritzungen immer einen Vorteil.

Also möglich ist es. Jedoch eines ist ganz klar: es wird sicherlich eine eher langwierige Spielerei, bis man Zündung, Düsen und Einstellungen soweit hat, dass es gut läuft. Schneller geht es natürlich mit Lambda-Sonde und Prüfstand, aber dann ist es halt auch nicht besonders günstig. In der gleichen Zeit hat man wohl bestimmt mehrfach die behördlichen Wege erledigt, um den gut laufenden KX im VFl eingetragen zu bekommen.

Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Benutzeravatar
MuSaBo
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 320
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 06:07

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von MuSaBo »

Auch guten Morgen,

ok, soweit habe ich das verstanden.
Sollte zumindest deiner Einschätzung nach grundsätzlich machbar sein, aber würde "Fummelei" ihn gut eingestellt zu bekommen.
paul_mh hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 07:38 In der gleichen Zeit hat man wohl bestimmt mehrfach die behördlichen Wege erledigt, um den gut laufenden KX im VFl eingetragen zu bekommen.
Du meinst jetzt sicher den KX mit seiner Einspritzung eingetragen zu bekommen, richtig?
Ja, ich denke auch das wäre einfacher und schneller ereldigt, aber mir geht es auch ganz klar darum den Wagen weiterhin, so wie ursprünglich, mit einem Vergaser zu befeuern.
Und dabei geht es mir gar nicht darum den 2.2er zu verbergen wegen Steuer oder sowas, sondern einfach nur weil ich möchte, dass es, bei geöffneter Motorhaube, aussieht wie es ausehen sollte.

Gruß, Stefan
Hinter meinen Aussagen steht kein Punkt ... hinter meinen Aussagen stehe ich!
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 663
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von paul_mh »

Hallo Stefan,

Ja ich meinte den KX mit Einspritzung eintragen.

In deinem Fall bist du wahrscheinlich am schnellsten am Ziel, wenn du den KX möglichst auf die gleiche Spezifikation umbaust wie den besagten 2,1 Audi Motor. Das heißt gleicher Einlasskrümmer, gleiche Zündung und möglichst gleiche Nockenwelle. Auspuffanlage auch möglichst vergleichbar. Falls die Verdichtung unterschiedlich ist, wäre das im Bezug auf den Vergaser egal, jedoch bei der Zündung wäre das ggf. zu berücksichtigen.

Die knapp 5% Unterschied beim Hubraum sollten dann durch geringfügige Anpassungen der Vergaser-Einstellungen (welche ohnehin vorgenommen werden müssen) in den Griff zu bekommen sein.

Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8613
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von Roman »

Da bleibt aber trotzdem noch das Problem mit der Eintragung.
Da es das nicht ab Werk gab gibt es auch keinen Nachweis des Abgasverhaltens.
Ergo ist ein Abgasgutachten nötig und das kostet schnell mal einen 4-stelligen Eurobetrag (das ist mehr als eine einfache AU!).

Und Original sieht das auch nicht aus, denn der KX hat ja die Unterdruckpumpe am Kopf. Die hat der WN nicht.
Zudem hat der KX ja auch die Öffnungen für die Einspritzdüsen, die man auch verschließen müsste und da sieht man dann auch die Stopfen.

Die Originaloptik des WN bekommst du mit einem Umbau eines Einspritzmotors auf Vergaser also nie hin.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
MuSaBo
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 320
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 06:07

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von MuSaBo »

Hallo,
stimmt, das mit dem Abgasgutachten habe ich nicht bedacht.

Und das mit den Löchern der Einspritzdüsen spökt mir auch von Anfang an im Kopf herum.
Der Optikunterschied nach Verschließen dieser und auch wegen der Pumpe wäre jetzt nicht so dramatisch für mich, es geht mir um Erhaltung der Vergaseroptik, aber der Aufwand rechnet sich in Summe dann wohl nicht.

Roman, hast du Unterlagen zu dem Oettinger WN?
Jetzt würde mich interessieren was da alles an Veränderungen vorgenommen wurde.

Gruß, Stefan
Hinter meinen Aussagen steht kein Punkt ... hinter meinen Aussagen stehe ich!
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8613
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von Roman »

Am Oettinger-WN wurde klassisches Tuning gemacht, wie es damals üblich war.
Im Detail:
1. Bohrung um 1 mm erhöht.
2. Geschmiedete Kurbelwelle mit mehr Hub.
3. andere Kolben
In der Summe 382 ccm mehr Hubraum, also 2303 ccm anstatt 1921 ccm.
Dazu dann:
4. Kanalbearbeitung
5. Andere Bedüsung des Vergasers
6. Anpassung des Zündverteilers

In der Summe bringt das 130 PS, die zudem noch bei 600 UPM weniger anliegen und satte 198 NM Drehmoment, die bei 700 UPM weniger anliegen.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1582
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von Tilman »

Guten Abend,

den Oettinger-WN kannte ich noch gar nicht... - interessant. Ob da noch irgendwo ein Exemplar in einer dunklen Ecke steht...?

Bzgl. des Ursprungsthemas: Wenn man möchte, dass das wie ein WN aussieht, könnte man ja auch versuchen, den Block eines "WB" aus dem Audi 100 Typ 43 zu beschaffen. Das ist der gleiche Block wie der "WC" (Einspritzung) im 32b, und er gehört zu genau dem bei Dir, Stefan, vorhandenen 2B5. Mit dem "WB" müsste man eigentlich in allen Anbauteilen, somit auch optisch, analog WN unterwegs sein. Ich könnte mir auch vorstellen, dass ein "WB" Block (2144ccm) mit deutlich weniger Änderungen im Umfeld eingebaut werden kann als der KX (2226ccm).

Grüße
Tilman
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8613
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von Roman »

Der WB hat den langen Kopf (die 5er mit langem Kopf gabs nur im Typ 43) und der passt nicht in den 32B.
Im 32B stößt der Kopf am Batteriekasten an.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
MuSaBo
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 320
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 06:07

Re: JS/KX/KV auf Vergaser umbauen?

Beitrag von MuSaBo »

Roman hat geschrieben: Mo 22. Nov 2021, 19:08 WB hat langen Kopf und der passt nicht in den 32B.
Schade, einen WB zu beschaffen war mein nächster Gedanke.
Wird also wohl auf Wiederherstellung des WN hinauslaufen.

Bringt das wohl leistungstechnisch Vorteile den 2.1er Vergaser am WN zu verbauen, so wie es ja bei den 1.6ern Mehrleistung bringt den Vergaser der 85PSer auf die 75PSer zu setzen?
Einen entsprechenden Zündverteiler des WB zu bekommen, falls nötig, ist ja kein Problem.

Gruß, Stefan
Hinter meinen Aussagen steht kein Punkt ... hinter meinen Aussagen stehe ich!