Lenkung schwergängig

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Applause
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 116
Registriert: So 19. Sep 2021, 14:32
Wohnort: Lübeck

Lenkung schwergängig

Beitrag von Applause »

Moin

seit einiger Zeit geht die Lenkung bei meinem 32B etwas
schwergängig beim Fahren. So als wenn erstmal ein Hindernis
überwunden werden muss. Nicht doll, mit 2 Fingern gerade so zu schaffen,
trotzdem nervig.

Auch knackt das Lenkgetriebe im Stand wenn man das Lenkrad etwas
nach links dreht und dann am Lenkrad wackelt.

Das Lenkungsspiel lässt sich auch nicht einstellen.
Anstelle der Kontermutter ist nur ein runder Ring und
die Einstellschraube (10er SW) lässt sich nur extrem schwer drehen.

Was mir noch aufgefallen ist:
Beim starken Beschleunigen geht die Lenkung wieder etwas leichter,
sofern man bremst geht die Lenkung wieder schwerer.
Kann aber auch Einbildung sein.

Lenkungsdämpfer ist es jedenfalls nicht,
den hatte ich zum testen mal abgemacht.

Hat jemand dazu schon eine Idee?
Oder sollte ich mich lieber schon mal nach einem Lenkgetriebe umschauen?

Gruß
Piet
Passat C '84 mit DS als "Kassengestell"
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 666
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von paul_mh »

Servus Piet,

Also wenn wir von einer manuellen Lenkung reden (keine Servo) dann hast du da wohl einfach einen mechanischen Defekt. Wenn es so stark abhängig von der Vorderachs-Belastung ist, hast du vielleicht einfach kaputte Domlager, das würde wohl am besten zu deinen beschriebenen Symptomen passen, das sind ja axial-Kugellager.

Beim Fahrrad fühlt sich das auch so an wie von dir beschrieben wenn das Lenkkopflager kaputt ist

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
Applause
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 116
Registriert: So 19. Sep 2021, 14:32
Wohnort: Lübeck

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Applause »

Die Domlager, incl. neuer Stoßdämpfer sind jetzt gewechselt. Was soll ich sagen.
Lenkung ist weiterhin schwergängig. Somit sollte ich mich wohl nach einem Lenkgetriebe
umschauen. Hab iwo eines von JP Parts gesehen für kleines Geld in Neu. Kann man
sowas verwenden oder sollte ich mich nach was gebrauchten umschauen?
Passat C '84 mit DS als "Kassengestell"
Seewolf1980
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1546
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 11:11
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Seewolf1980 »

Vielleicht solltest du nicht alles ändern und in Frage stellen.
Es ist ein altes Auto der läuft nicht so wie dein neuer Mazda.
Das die Lenkung beim beschleunigen leichter geht ist doxh logisch, das Gewicht verlagert sich nach hinten und beim bremsen nach vorne.
Passat 32B 2 Türer 03/83 WV mit 2P
Simson S51 Enduro ´84
Passat 32B 2 Türer 07/84 DS mit 3M
Passat 32B GT Vari KV/HD 03/87
Audi Cabriolet 09/95 ABK
Audi A2 10/02 BBY
Fox 06/09 BKR
Benutzeravatar
paul_mh
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 666
Registriert: Sa 13. Dez 2014, 19:47
Wohnort: Maria Enzersdorf

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von paul_mh »

Hallo,

bevor du das Lenkgetriebe komplett tauschst, probier zuerst noch es einfach ein bisschen zu schmieren! Ich habe bei meinem Lenkgetriebe den Faltenbalg neu gegeben (der war eingerissen) und hatte bei der Gelegenheit einfach reichlich Fett auf den zugänglichen Teil der Lenkstange gemacht (hab MOS2 Fett genommen) - Ergebnis: das lenkt sich jetzt fast wie mit Servo!

Spurstangenköpfe und Tragegelenke sind soweit in Ordnung? Lager direkt beim Lenkrad ist es sicher auch nicht? Wenn man das Lenkrad einfach mal schnell abnimmt kann man das ein bisschen mit dem Kriechöl-Spray deiner Wahl behandeln.

Erst wenn das alles nicht zum Erfolg führt und die Lenkkräfte "unerträglich" hoch bleiben, würde ich da das Lenkgetriebe austauschen. Das ist einfach ein riesen Aufwand das zu tauschen. Ich würde da den kompletten Hilfsrahmen inkl. Motor & Getriebe raus nehmen für den Zweck bevor ich es bei eingebautem Motor überhaupt versuche...

Ob der billige Nachbau etwas taugt kann ich nicht beurteilen aber nachdem die normalerweise ewig halten, würde ich einfach ein Gebrauchtes nehmen.

Beste Grüße,
Paul
84' Passat Syncro GT 2,0 JS in Flashsilber Metallic
85' Passat Vari 1,6 DT mit GT-Ausstattung
86' Passat FLH 16V Turbo Gruppe B Rally Projekt
79' Landrover Series III 88" Station Waggon
WinfriedB
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1801
Registriert: Do 4. Sep 2008, 07:56

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von WinfriedB »

MOS2-Fett sollte es auf jeden Fall sein, wird auch original in die Lenkungs- und Antriebswellenmanschetten eingefüllt. Vielleicht klappts ja auch hier nach dem Grundsatz "Wer gut schmiert, der gut fährt".
1982er Variant Automatik 63kW (einer von 89 - Stand 01/2012, staatl. anerkannter Oldtimer)
1954er Bismarck "Weltmeister Lohmann" (gepimpt)
1987er Auchan "Raymond Poulidor" (Billigrad, kein Mercier - umgebaut)
+ zwei Bahnhofsschlampen
Harryj19
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 744
Registriert: So 4. Mär 2012, 10:34
Wohnort: Trier

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Harryj19 »

Paul schreibt:
" Das ist einfach ein riesen Aufwand das zu tauschen. Ich würde da den kompletten Hilfsrahmen inkl. Motor & Getriebe raus nehmen für den Zweck bevor ich es bei eingebautem Motor überhaupt versuche.."

Das ist nötig. Du kannst die Lenkung losschrauben und zur Seite, durch das Loch der Spurstange, rausholen. Ist ein bisschen fummelig, gerade beim ersten mal, aber lange nicht so zeitintensiv wie das Aggregat auszubauen. Das geht zwar auch recht schnell ist aber absolut nicht nötig. Die Lenkung kannst du auch zerlegen, steht aber nicht im Verhältnis zu einer funktionierenden Gebrauchten.
Wie schon hier geschrieben würde ich es auch erst mal mit reinigen und fetten probieren. Ist der einfachste Weg.
MfG Harry
Applause
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 116
Registriert: So 19. Sep 2021, 14:32
Wohnort: Lübeck

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Applause »

Seewolf1980 hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 22:49 Vielleicht solltest du nicht alles ändern und in Frage stellen.
Es ist ein altes Auto der läuft nicht so wie dein neuer Mazda.
Das die Lenkung beim beschleunigen leichter geht ist doxh logisch, das Gewicht verlagert sich nach hinten und beim bremsen nach vorne.
Moin Heiner,
das das kein Neuwagen ist, ist mir schon klar ;-) und vergleichen mit dem
Mazda kann man eh nicht. Das sind 2 Welten.

Aber mein damaliger 32B hat mich über 200.000km begleitet und der hatte solche
"Kleinigkeiten" nicht.
Mag ja auch sein das ich bei gewissen Sachen zu empfindlich bin,
aber wenn ich z.B. auf der Landstraße unterwegs bin und bei einer kleinen
Kurve erstmal einen Widerstand überwinden muss, dann stimmt da etwas nicht.

Ich versuche es mal zu erklären:
Geradeaus ist das Lenkrad bei 80kmh ca. 3 cm linksrechts leichtgängig.
Bei einer Linkskurve kommt dann aber erstmal ein Widerstand
und dann gehts leicht weiter.
Also sozusagen als wenn beim Zahnrad in einer Lücke Dreck drin ist.

Oder auf der Stange im LG hat sich an einer Stelle Dreck/Rost festgesetzt
und deshalb geht es genau da schwerer.

Das merkwürdige ist ja das es nicht immer Auftritt.
Ich werde mal schauen das ich noch etwas Fett unter die Manschette bekomme.
Eigentlich spricht doch auch nichts dagegen den kleinen Deckel mit der
Einstellschraube abzumachen und auch dort Mos2Fett hinein zu geben.
Das fällt mir nämlich gerade ein das ich dort nur geschaut,
aber nichts reingetan habe mangels Mos2Fett.

Gruß
Piet
Passat C '84 mit DS als "Kassengestell"
Applause
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 116
Registriert: So 19. Sep 2021, 14:32
Wohnort: Lübeck

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Applause »

paul_mh hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 07:36 Hallo,
............
Spurstangenköpfe und Tragegelenke sind soweit in Ordnung? Lager direkt beim Lenkrad ist es sicher auch nicht? Wenn man das Lenkrad einfach mal schnell abnimmt kann man das ein bisschen mit dem Kriechöl-Spray deiner Wahl behandeln.
Traggelenke und Querlenker sind neu, Spurstangenköpfe sind unauffällig.

Da das Lenkrad gerade eh schief steht, wegen der neuen Dämpfer, werde ich dieses auch mal Kriechölen ;)
Termin zur Spureinstellung steht noch aus
paul_mh hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 07:36 Erst wenn das alles nicht zum Erfolg führt und die Lenkkräfte "unerträglich" hoch bleiben, würde ich da das Lenkgetriebe austauschen. Das ist einfach ein riesen Aufwand das zu tauschen. Ich würde da den kompletten Hilfsrahmen inkl. Motor & Getriebe raus nehmen für den Zweck bevor ich es bei eingebautem Motor überhaupt versuche...
Hmm. Sieht eigtl nicht so schlimm aus.
Ich werde aber doch erstmal alles was nicht weglaufen kann ordentlich Fetten.
Warum hab ich das eigtl nicht schon lange gemacht? *kopfkratz*
paul_mh hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 07:36 Beste Grüße,
Paul
Beste Grüße zurück
Piet
Passat C '84 mit DS als "Kassengestell"
Chris aus Hamm
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 215
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 11:28
Wohnort: 59077 Hamm

Re: Lenkung schwergängig

Beitrag von Chris aus Hamm »

Also ich würde nach dem was hier steht ZUALLERERST die Achse korrekt vermessen und einstellen lassen .

Gruß aus Hamm
Christian

Ps: macht man das nicht sowieso und immer als erstes wenn man was an der Achsgeometrie bzw. Teile die mit der Achse zu tun haben austauscht, gelöst hat, erneuert hat....., .... ?
Meine Fahrzeugelektronik hat einen Namen: EMDEN :-)