Zentralverriegelung

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1676
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Zentralverriegelung

Beitrag von Tilman »

Der Reparaturleitfaden "Passat: Karosserie-Montagearbeiten" enthält im Gegensatz zu den diversen Selbsthilfebüchern auch solche Details - und trotz des Titels auch den Santana. Nach 1985 wurde eine Zeit lang in der deutschen Kundendienst-Literatur so getan, als habe es einen Santana nie gegeben, und stattdessen vom "Passat Stufenheck ab 9/81" gesprochen.

Dort wird auch erklärt, wie die Rückbank ausgebaut wird - auf dem einen Bild dieser Verkaufsanzeige kann man es auch sehen:
https://www.ebay.de/itm/144949815728

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann ist der Kofferraum jetzt also mit fehlenden Schrauben verriegelt und geht daher erst recht nicht mehr auf - richtig?

Grüße
Tilman
Buya
Neuling
Neuling
Beiträge: 12
Registriert: So 5. Mai 2024, 23:05

Re: Zentralverriegelung

Beitrag von Buya »

Ja genau... Kofferraum ist geschlossen und verschlossen. Die kleinen Schrauben liegen ordentlich verstaut ebenfalls im Kofferraum. Ich bestelle jetzt den Reparaturleitfaden und mache mich dann dran. Danke dafür!

Hast du noch einen guten Tipp? Woher weißt du diese ganzen Details eigentlich?
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1676
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Zentralverriegelung

Beitrag von Tilman »

Wenn man sich recht lange mit einem bestimmten Fahrzeugtyp beschäftigt, dann weiß man bestimmte Dinge wohl irgendwann... - und die Signatur hat ja ihren Grund.

Noch ein Tipp? OK - wenn Du die Sitzlehne (nach der Sitzbank) ausbaust (nach oben aus der Blechwand herausschieben, sie ist mit Drahtlaschen oben in der Trennwand eingehängt), dann solltest Du dafür sorgen, dass die oberen Ecken nicht an den Kunstlederteilen um die Fenster scheuern, Handtücher dazwischen legen o.ä. - die Ecken der Sitzlehne sind ziemlich hart und können das Kunstleder beschädigen.

Wenn die SItzlehne ausgebaut ist, baust Du als nächstes die schwarze Hartfaser-Verkleidung an der Blechwand aus, die hinter der Mittelarmlehne sitzt.

Durch die jetzt lose schwarze Kunststoffabdeckung müsstest Du direkt an den Drahtbügel herankommen, der das ZV-Stellelement mit dem Kofferraum-Öffner verbindet. Wenn Du diesen Drahtbügel irgendwie zu packen bekommst, drücke ihn nach hinten, zum Heck hin - damit entriegelst Du das Kofferraumschloss (Du führst die Bewegung aus, die sonst das Stellelement übernimmt) und kannst anschließend den Öffner drücken, um den Kofferraumdeckel zu öffnen.

Wenn das nicht klappt mit dem Drahtbügel, musst Du Plan B probieren. Dafür brauchst Du die lange Verlängerung (vermutlich mehrere) und einen eher großen (PH2 mindestens, evtl. PH3), nicht abgenutzten (!) Kreuzschlitz-Schraubenzieheraufsatz, um die zwei Schrauben herauszudrehen, die innen am Deckel das Kofferraumschloß (nicht den Schließzylinder, sondern das eigentliche Schloss) halten. Mit einer Taschenlampe kannst Du diese Schrauben von der Rückbank aus anleuchten und sehen. Wenn diese Schrauben seit Jahrzehnten nicht bewegt werden, ist es nicht ganz einfach, sie zu drehen, Du wirst vermutlich sehr viel Druck auf den Schraubenkopf ausüben müssen, um die Schrauben zu drehen und mit dem Schraubenzieher nicht abzurutschen, diesen und den Schraubenkopf nicht rund zu drehen!

Wenn das mit den Schrauben im ersten Ansatz nicht klappt, zerstöre bitte kein Blech - nicht innen, nicht außen.

Grüße
Tilman