Schalthebel klappert

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
veit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1679
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 11:06
Wohnort: Berg b. Neumakt i.d.Opf.

Schalthebel klappert

Beitrag von veit »

Hi,
bei meinem 32er scheppert der Schalthebel schon ne ganze Weile.
Weil bereits vor längerer Zeit einige den Verdacht geäußert haben, die Kugel ist gebrochen, habe ich die hier mal neu gekauft.
Beim Zerlegen habe ich aber festgestellt, dass sich die Gummibuchse der Schaltstange zerlegt hat. Gibt es die einzeln oder muss ich da den ganzen Schalthebel neu kaufen?
Und was ist der Unterschied zwischen dem Schalthebel 321711117A und 811711117A

Bild

Schönen Gruß
Veit
1-Liter Auto? Son Scheiß da muss ich ja alle 10 km tanken....
____________________________________________________
Passat 2Türer TS 1975 ZC,
Passat SRH GL 1986 JN, KAF
A3 sportline 2000 AGN
Kalkhoff Black Voyager 2003
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8613
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von Roman »

veit hat geschrieben: Fr 3. Jun 2022, 21:29 Und was ist der Unterschied zwischen dem Schalthebel 321711117A und 811711117A
321 = für 4-Gang
811 = für 5-Gang (gabs nur beim 32B)

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3573
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von OST »

Die Buchse gab es leider nie einzeln.
Kein ganz seltenes Problem übrigens. Die seitlichen Kunststoffscheiben der Buchse zerbröseln und dann liegt das Metallauge ungedämpft in der Metallgabel des Schaltgestänges. Im Prinzip langt es wenn Du Dir zwei passende Kunststoffscheiben suchst oder anfertigst, damit die Buchse später spielfrei in der Gabel sitzt.
Bild
veit
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1679
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 11:06
Wohnort: Berg b. Neumakt i.d.Opf.

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von veit »

Hi,
heute kam mein Paket vom CPC mit der richtigen Schaltstange.
Schön sieht man, wie wenig von der Buchse noch übrig war.
Bild
Hab dann den neuen Schalthebel angeschraubt, die selbstsichernde Mutter habe ich nicht erneuert, ich hab sie nur im Schraubstock, vorm einschrauben wieder verformt.
Bild
Dann die neue Schaltkugel drauf.
Bild
Und alles wieder zusammen.
Bild
Der Schaltknauf bewegt sich jetzt im eingelegten Gang kaum noch.
Probefahrt gibt's hoffentlich morgen.

Aber ich denke mir halt, so eine Buchse muss man doch irgendwo herbekommen. Die hat doch VW sicher auch zugekauft. Ich hab die mal ausgemessen, evtl hat ja jemand eine Idee.
Bild

Schönen Gruß
1-Liter Auto? Son Scheiß da muss ich ja alle 10 km tanken....
____________________________________________________
Passat 2Türer TS 1975 ZC,
Passat SRH GL 1986 JN, KAF
A3 sportline 2000 AGN
Kalkhoff Black Voyager 2003
Benutzeravatar
OST
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 3573
Registriert: Di 1. Apr 2008, 11:18
Wohnort: 21147 Hamburg

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von OST »

Das größte Problem ist der dünne Rand der Buchse. Dadurch ist es extrem schwierig die Buchse aus dem Hebel herauszuholen bzw. einzusetzen. Eine zweigeteilte Buche sollte aber evt. auch gehen.
Bild
Benutzeravatar
Philip
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 350
Registriert: Fr 11. Apr 2008, 11:28
Wohnort: 55469 Simmern / 74321 Bietigheim-Bissingen

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von Philip »

OST hat geschrieben: Do 9. Jun 2022, 00:44 Eine zweigeteilte Buche sollte aber evt. auch gehen.
Genau so habe ich es vor ein paar Jahren beim LX gemacht, der trotz geringer Laufleistung diese Krankheit hatte. Zwar erst im beginnenden Stadium (nur vom rechten Rand der Buchse war eine Hälfte abgefallen) und daher erst bei hohen Geschwindigkeiten, aber genervt hat es trotzdem.
Ich habe zwei Plastikstöpsel, wie sie in neuen HBZ in den Öffnungen sitzen, unten aufgeschnitten und von beiden Seiten in das Auge gesetzt. Das hat genau gepasst, sowohl beim Innendurchmesser für die Hülse als auch bei der Randbreite. Seither klappert nix mehr. Der größte Aufwand war, die Reste der Buchse aus dem Auge des Hebels zu pulen, die scheint nämlich geklebt zu sein.
Bei der Gelegenheit kann man übrigens auch gut die meist mehr oder weniger zerfallende Gleitfläche vom Rückwärtsgang-Anschlag ersetzen.

Gruß Philip
Benutzeravatar
D-MARKs
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1991
Registriert: Mi 2. Apr 2008, 20:16
Wohnort: 38704 Liebenburg

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von D-MARKs »

Ich habe gerade mal bei Essentra Components (Ex Skiffy) geschaut. Dort gibt es PTFE, bzw. Nylon Gleitlager mit Kragen.
Das Modell 008723011442 hätte Innen 10mm, Aussen 12mm, der Kragen deckt 18mm ab und ist 1mm dick. Die Buchse ist 9mm tief. (Gibt es aber auch tiefer, nur dann muss man kürzen)
Zwei davon verwendet dürften dann fast genau passen.

Gruß,
Dirk.
73´L 2-trg marinogelb
74´L 2-trg leuchtorange
75´L 2-trg senegalrot
76´L 2-trg cliffgrün (GLI)
77´GLS Variant, diamantsilber
78´LS Wohnvari
78/79 Dasher, azorenblau
79´GLS 2-trg malagarot
08´Octavia Combi Sport Edition
19´Variant TDI, pyritsilber
WinfriedB
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1801
Registriert: Do 4. Sep 2008, 07:56

Re: Schalthebel klappert

Beitrag von WinfriedB »

veit hat geschrieben: Mi 8. Jun 2022, 22:10

Aber ich denke mir halt, so eine Buchse muss man doch irgendwo herbekommen. Die hat doch VW sicher auch zugekauft. Ich hab die mal ausgemessen, evtl hat ja jemand eine Idee.
Zugekauft bedeutet nicht, daß es ein Standardteil ist. Wenn du 100000 Stück abnimmst, macht dir jeder Kunststofffritze genau das Teil, was du willst.

Man kann höchstens nach was ähnlichem suchen, was ja mittlerweile wohl auch gelungen ist.
1982er Variant Automatik 63kW (einer von 89 - Stand 01/2012, staatl. anerkannter Oldtimer)
1954er Bismarck "Weltmeister Lohmann" (gepimpt)
1987er Auchan "Raymond Poulidor" (Billigrad, kein Mercier - umgebaut)
+ zwei Bahnhofsschlampen