Motoröl

Hier geht es um die Technik des Passat/Santana Typ 32/33 und 32B
Passat DK
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 11:20

Motoröl

Beitrag von Passat DK »

Hallo, gebrauche schon immer mineralisches 15-40. Aber teilsyntetisch geht wohl auch? Ist schon mein Zweiter B32 und motormässig war da nie was
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8513
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Motoröl

Beitrag von Roman »

Ob mineralisch, teilsynthetisch oder vollsynthetisch spielt keine Rolle, sofern die Viskosität stimmt.
Zu dünn sollte das Öl nicht sein, denn dann kann es aus den Dichtungen schwitzen oder du hast erhöhten Ölverbrauch.
Die Toleranzen bei den alten Motoren waren noch etwas größer als bei modernen Motoren und mit steigender Laufleistung werden die nicht kleiner.

Ich achte auch immer darauf, das das Öl die VW-Norm einhält.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Passat DK
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 11:20

Re: Motoröl

Beitrag von Passat DK »

Danke Roman. Hatte immer gedacht, bei alten Fahrzeugen ist mineralisch Pflicht. Beim nächste Oelwechsel eventuell was anderes testen.Bei meiner Guzzi von 76 bleib ich jedenfalls beim mineralischen 20-50. :)
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8513
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Motoröl

Beitrag von Roman »

Wenn du auf Teil- oder Vollsynthetik umstellst, musst du beim ersten Mal (evtl. auch 2. mal) das Wechselintervall verkürzen, weil Teil- oder Vollsynthetik Schmutz besser löst als mineralisches Öl und dadurch der Ölfilter sich schneller zusetzt.
Ist der Dreck aus dem Motor raus, kann man wieder zum normalen Wechselintervall zurückkehren.
Ansonsten hat Teil- oder Vollsynthetik aber keinen für die alten Motoren entscheidenden Vorteil.
Die Ausgabe kann man sich auch sparen.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild
Benutzeravatar
Manni
Supermoderator
Supermoderator
Beiträge: 3595
Registriert: Di 1. Apr 2008, 06:58
Wohnort: Pommersfelden (Oberfranken)

Re: Motoröl

Beitrag von Manni »

Ohje ein Öl-Tread, :occasion5:
Ich nutze ein 10w40 mit entsprechender Freigabe von Shell.
Da ich nicht viel Fahre bleibt das Öl immer einige Jahre drin.

Bisher problemlos.

Gruß Manni
Karteikasten (IG-Zeitung) Onlineversion, Foren Moderator, Ansprechpartner Merchandising Artikel ( T-Shirts, Kalender usw.) Vorstandsmitglied

Meine Fahrzeuge:
Passat Variant 1,8t / Passat Fließheck DS
Bild
Benutzeravatar
Günter
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1536
Registriert: Di 1. Apr 2008, 20:41
Wohnort: 91161 Hilpoltstein

Re: Motoröl

Beitrag von Günter »

Manni hat geschrieben: Sa 18. Dez 2021, 07:33
Da ich nicht viel Fahre bleibt das Öl immer einige Jahre drin.
Gruß Manni
Soviel ich weiß, ist beim Manni nicht viel fahren auch die Anzahl der Fahrten (Neustarts) gemeint.

Bei meinem Cabrio, das voriges Jahr nicht viele Kilometer gefahren wurde, aber jede Woche mehrmals gefahren wurde, wechselte ich trotzdem im Herbst vor dem Einwintern das Öl. Erstens kostet es als Selbermacher nicht viel, und vor allem sind die ganzen Wasseranteile im Öl dann draußen.

Aber zum Thema Öl und Intervalle kann man stundenlang unterschiedliche Meinungen anhören oder darüber lesen.
MfG
Günter

1956 Warszawa M20
1983 Passat GL Coupe
2016 Passat GLS Anhänger
1985 Passat Variant CL TD , 466 338 km Erstbesitzer (TOT)
1994 Astra F Cabrio Bertone
2000 Passat 3B Var PD
1968 MZ TS 250
1950 NSU Fox
199? Fahrrad (in seltener Benutzung)
WinfriedB
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1788
Registriert: Do 4. Sep 2008, 07:56

Re: Motoröl

Beitrag von WinfriedB »

Würdest du Öl aus einer Büchse reinkippen, die schon ein paar Jahre offen rumsteht?

Genau das gleiche passiert mit dem Öl, das im Motor ist. Nicht alle Bestandteile sind ewig haltbar. Jährlicher Ölwechsel sollte schon sein.

Hab beim Umzug noch eine uralte Ölflasche gefunden. Das Zeug nehm ich aber nur noch zum Fahrradkettenschmieren. Evtl. könnte man noch Kleinmengen zum Auffüllen nehmen, das haben Passat-Motoren aber meist nicht nötig (es gibt durchaus Pkw-Motoren, bei denen konstruktionsbedingt zwischen den Wechseln der eine oder andere Liter draufgehen kann).
1982er Variant Automatik 63kW (einer von 89 - Stand 01/2012, staatl. anerkannter Oldtimer)
1954er Bismarck "Weltmeister Lohmann" (gepimpt)
1987er Auchan "Raymond Poulidor" (Billigrad, kein Mercier - umgebaut)
+ zwei Bahnhofsschlampen
Chris aus Hamm
Schaut öfter vorbei
Schaut öfter vorbei
Beiträge: 197
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 11:28
Wohnort: 59077 Hamm

Re: Motoröl

Beitrag von Chris aus Hamm »

Klasse! Endlich das Thema Nr. 1 Motoröl.... hab schon das ganze Jahr drauf gewartet =D>
Aber keine Sorge. Ich halte mich mal vornehm zurück.
Wechsel ein mal im Jahr vor der Winterpause. Mittelklasse Mehrbereichsöl 10w40, zur Not auch Baumarktöl.
Alles ist heute besser als das was es 1982 gab.

Gruß aus Hamm
Christian
Meine Fahrzeugelektronik hat einen Namen: EMDEN :-)
Tilman
Stammgast
Stammgast
Beiträge: 1563
Registriert: Di 1. Apr 2008, 10:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Motoröl

Beitrag von Tilman »

Der Threadersteller hat eventuell nicht unrecht... - bei einem von ihm genannten B32 wäre ich auch sehr vorsichtig, welches Öl verwendet wird. bei einem 32b dagegen weniger.

Vielleicht noch einmal zum Vergleich,
hier der B32:
Bild

und hier der 32b:
Bild
Benutzeravatar
Roman
Administrator
Administrator
Beiträge: 8513
Registriert: Di 22. Jan 2008, 21:44
Wohnort: 71287 Weissach

Re: Motoröl

Beitrag von Roman »

Stimmt.
Und so ein B32 (es gab afaik nur 17 Stück) fehlt übrigens auch im Museum.

Grüße
Roman
Passat SRH GLX '87 Automatik, Kalaharibeige metallic
Passat SRH GT '87 Tornadorot
Passat SRH LX '80 2-Türig, Inarisilber
Alltagsfahrzeug: BMW 320i E46 Steptronic
Bild